CAT Phones 22.10.2020, 08:30 Uhr

Outdoor-Smartphone S62 Pro im Test

PCtipp hat das Outdoor-Handy S62 Pro von CAT Phones einem Alltags- und Härtetest unterzogen. Wie es sich dabei «gmetzget» hat, erfahren Sie hier.
(Quelle: CAT phones)
Das S62 Pro von CAT Phones zielt auf Businesskunden. Zu den Features gehört daher eine Wärmebildkamera (FLIR Lepton 3,5 Sensor mit 4× erhöhter Anzahl Wärmepixel). Das 5,7-Zoll-FHD+-Display im 18:9-Format (Auflösung: 1080 × 2160 Pixel, 428 ppi) wird geschützt durch Gorilla-Glas 6. Ausserdem ist es staubdicht und sturzsicher bis 1,8 Meter auf Beton.
Das S62 misst 15,85 × 7,67 × 1,19 Zentimeter und wiegt 248 Gramm. Das Arbeits-Phone liegt gut in der Hand, auch dank Anti-Rutsch-Bereich auf der Rückseite.
Die weitere Ausstattung: ein 4000-mAh-Akku, eine Snapdragon-660-Achtkernprozessor, 6 GB RAM und 128 GB Datenspeicher. Das Smartphone ist mit Android 10 ausgestattet und bietet mit der Android-Enterprise-Recommended-Zertifizierung garantierte Updates. Alle Specs finden Sie über diesen Link.

Anrufe konnten in guter Qualität durchgeführt werden, die Geschwindigkeit beim Surfen oder Öffnen von Apps war vielleicht nicht überragend, aber im normalen Bereich.
Lieferumfang
Quelle: cm/PCtipp.ch

Wärmebilder

Das Cat S62 Pro ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet. Es ist mit dem professionellen FLIR Lepton 3,5-Sensor mit der laut Hersteller höchsten derzeit verfügbaren Auflösung ausgestattet, der eine Steigerung der Anzahl Wärmepixel um den Faktor 4 bietet.
Gesteuert wird die Wärmebildkamera via MyFLIR-App (Startbildschirm). Wärmebilder zu erstellen hat im Test funktioniert, wir erlebten die Homeoffice-Umgebung und Redaktionshund Cody mal anders. Die Farbpalette – beispielsweise Eisen, Lava, Nacht, Heissest – ist einstellbar (siehe Hersteller-Video unterhalb). Laut CAT phones reagiert das S62 Pro sehr empfindlich auf kleinste Temperaturunterschiede.

Kamera, Akkulaufzeit und Speed

Kamera

Quelle: cm/PCtipp.ch
Das robuste Smartphone bietet als Hauptkamera einen 12-MP-Sony-Dual-Pixel-Senor (ƒ/1.8 Blende). Die Frontkamera hat einen 8-MP-Sensor. In der Bildergalerie sehen Sie einige Fotos. Die Farben könnten noch satter sein, grundsätzlich schiesst man damit jedoch gute Fotos.
Unterwasserfotos sind zwar möglich, allerdings nicht über das Display, sondern nur via (orange) Taste.

Bildergalerie
Fotos von und mit dem S62 Pro

Akkulaufzeit und Speed

Wenn beispielsweise ein Techniker beim neuen Windpark auf dem Gotthard arbeitet, sollte der Handy-Akku schon den ganzen Tag mitmachen. Nach Angaben des Herstellers wurde die Akkulaufzeit verbessert – das S62 Pro halte nun bis zu zwei Tage im alltäglichen Gebrauch durch (4000-mAh). In unserem Alltagstest hielt das Handy durchschnittlich eineinhalb Tage durch, dann musste es ans Ladegerät.
Das Öffnen von Apps benötigt etwas Zeit, entspricht aber in etwa der Dauer, die das Core-X4 von Crosscall dafür benötigt.
Es war übrigens nicht möglich, die Netflix-App zu installieren (Das Gerät ist mit der aktuellen Version nicht kompatibel). Wer beispielsweise eine Nachtschicht auf der Baustelle übernommen hat und zwischendurch in der Pause Netflix-Filme schauen will, kann das via App also knicken. Via Browser wird man immer wieder auf die App verwiesen.

Der PCtipp-Härtetest

S62 Pro im Tiefkühlfach
Quelle: cm/PCtipp.ch
Wer wie ich ab und zu Smartphones fallen lässt und so schon mehr als ein Exemplar geschrottet hat, der schätzt vermutlich die Robustheit von Outdoor- und Arbeiter-Phones. Darum macht sich PCtipp wieder frisch ans Werk, um die Belastbarkeit zu testen. Mangels Zerstörungs-Testlabor tuts die heimische Badewanne, Tiefkühltruhe und die Steinplatten der Terrasse im Falltest.
Der Akku hätte eigentlich noch einen halben Tag durchhalten sollen...
Quelle: cm/PCtipp.ch
Beim PCtipp-Härtetest wird folgendes ausprobiert: Das Handy wird eine Stunde zum «bädele» in die Wanne gelegt. Um die Kälteresistenz zu prüfen, landet es für ebenfalls 60 Minuten im Tiefkühlfach. Das Outdoor-Smartphone hat dies überlebt, allerdings machte dabei der Akku schlapp. Nach dem Aufwärmen konnte es normal geladen werden.
Zuletzt kam der Falltest aus 1,5 Metern Höhe auf Steinplattenboden. Wie sich das Cat S62 Pro in diesem Härtetest geschlagen hat, sehen Sie in unserem Video.
Das Gerät ist übrigens sowohl mit (Garten-)Handschuhen als auch mit nassen Fingern bedienbar. Die Display-Bedienung funktioniert allerdings nicht, wenn sich das Handy im Wasser befindet.

Fazit

Das S62 Pro ist robust, hält Kälte und Wasser stand und beim Falltest nahm die Umfassung der Rückkamera zwar leichten Schaden, weil sie vorsteht, aber die Handy-Kamera funktionierte noch. Wer draussen arbeitet, hat hier ein zuverlässiges Smartphone, das einiges aushält, dessen Akku gut 1,5 Tage durchhält und zwar für einen moderaten Preis ab Fr. 626.- (Stand: 21.10.2010). Die Kamera reicht vielleicht nicht für Hobbyfotografen, aber allemal für den regulären Business-Alltag. Ein klares Plus ist die Wärmebildkamera, welche zwar funktioniert hat, PCtipp aber nicht im Einsatz testen konnte.

Testergebnis

Wärmebildkamera, PCtipp-Härtetest überlebt
Speed könnte besser sein, Unterwasserbedienung nur via Taste bedienbar (Fotos)

Details:  Qualcomm Snapdragon 660, 2.0GHz Octacore-Prozessor, 5,7-Zoll-DHD+-Display (1080 x 2160), 18:9, Hauptkamera: 12-MP-Sony-Dual-Pixel-Sensor, Front: 8MP-Sensor; mit nassen Fingern und Handschuhen bedienbar, FLIR Thermal Lepton 3.5, Android 10, IP68- , MIL SPEC 810H-standards, IP68 & IP69, WiFi 802.11, Bluetooth 5, USB-Typ-C, quick charge 4, NFC, Fingerabdrucksensor, 128 GB Speicher, entweder 2 SIM-Karten oder microSD-Karte, 6 GB RAM, Masse: 15,85 x 7,67 x 1,19 cm, Gewicht: 248 Gramm, GPS, Beschleuniguns- und Näherungssensor; Google Android Enterprise Recommended

Preis:  Fr. 626.-

Infos: 
https://www.catphones.com/de-ch/cat-s62-pro-smartphone/



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.