Firmenlink

ESET

 

RawTherapee: erste Schritte mit der Bildbearbeitung

PCtipp erklärt Ihnen die Grundansicht sowie die wichtigsten Funktionen der Open-Source-Freeware, um mit der Bearbeitung von Rohmaterial und anderen Fotodateien zu starten.

von Claudia Maag 19.02.2020
RawTherapee 5.8 ist auf Deutsch und für Windows, macOS und Linux verfügbar RawTherapee 5.8 ist auf Deutsch und für Windows, macOS und Linux verfügbar Zoom Falls Sie gerade auf der Suche danach sind, wie Sie eine RAW-Datei öffnen können: PCtipp hat dies letztes Jahr in diesem Tipp beschrieben (Version 5.5). Doch RawTherapee ist weit mehr als ein Tool, nur um eine RAW-Datei zu öffnen und zu bearbeiten.

Mittlerweile ist die Open-Source-Freeware bei der Version 5.8 angelangt und auch auf Deutsch verfügbar. RawTherapee 5.8 ist für Windows, macOS und Linux verfügbar; herunterladen können Sie das Programm über diese Webseite. Das Programm richtet sich sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Fotobearbeitungs-Fans.

Eine Datei öffnen und nach Dateiformat filtern

Zwar ist RawTherapee speziell auf die Rohbild-Nachbearbeitung ausgerichtet. Allerdings unterstützt die Freeware auch JPEG, TIFF und PNG. 

Beim ersten Start wird links die Registerkarte Dateiverwaltung sichtbar. Zuoberst sehen Sie die Favoritenleiste, darunter den Dateibrowser (Baumdarstellung). Suchen Sie über die Verzeichnishistorie nach Ihrem Ordner respektive Ihrer Datei. 

Links findet sich die Dateiverwaltung. Hier browsen Sie zum Ablageort Ihrer Fotos. Rechts bei «Filter» können Sie z.B. nur .jpg-Bilder anzeigen lassen Links findet sich die Dateiverwaltung. Hier browsen Sie zum Ablageort Ihrer Fotos. Rechts bei «Filter» können Sie z.B. nur .jpg-Bilder anzeigen lassen Zoom© Screenshot/PCtipp

Filter

Sollten Sie sehr viele Bilder und diese jeweils sowohl im JPEG- als auch im RAW-Format besitzen, können Sie die angezeigten Dateien auch filtern. Rechts unter Filter finden Sie unten Dateityp. Wählen Sie hier z.B. ARW oder JPG. Um ein Bild auszuwählen, klicken Sie doppelt darauf.

Die wichtigten Tools

Die Bearbeitungsprofile sind vielfältig Die Bearbeitungsprofile sind vielfältig Zoom Die Bearbeitung erfolgt über die Registerkarte Editor (links). Rechts unter Bearbeitungsprofile finden Sie sogleich die wichtigsten Bearbeitungs-Tools:

Belichtung

Hier können Sie Helligkeit, Kontrast und Sättigung sowie Schatten bearbeiten und die Tonwertkurve anschauen sowie verändern.

Details/Schärfung

Unter dieser Registerkarte finden sich Lokaler Kontrast, Kantenschärfung, Mikrokontrast, Impulsrauschreduzierung oder Rauschreduzierung.

Farbe/Weissabgleich

Wenn Sie einen Weissabgleich vornehmen möchten, können Sie dies hier erledigen. Sie können dies entweder automatisch oder manuell vornehmen. Für Letzteres stehen Ihnen ein Farbwähler, unter Dynamik ein Schieberegler für Pastelltöne oder ein RGB-Kanalmixer zur Verfügung.

Erweitert/Retinex

Falls Ihr Bild eine Art Schleier aufweist, können Sie dies hier optimieren.

Transformieren/Ausschnitt

Ausschneiden, Skalieren, nach Skalierung schärfen, Objektivkorrekturen, Drehen und Perspektive nutzen Sie hier.

RAW

Hier finden Sie diverse Optionen, um Ihre RAW-Datei zu bearbeiten. Beispiele: Sensor mit Bayer-Matrik, Weisspunkt, Dunkelbild, Filmnegativ.

Meta

Grundsätzliche Informationen zu Ihrem Bild finden Sie hier. Beispielsweise die Marke und das Modell der Kamera, mit der das Bild aufgenommen wurde (in unserem Beispiel eine Sony Nex-5N).

Hinweis: RawTherapee arbeitet mit einem sogenannten nicht destruktiven Bearbeitungsverfahren. Das bedeutet, dass RawTherapee nie das eigentliche Bild-File selbst bearbeitet oder irgendetwas in dieses File schreibt. Alle Bearbeitungseinstellungen am Bild werden in einem sogenannten Sidecar-File abgelegt. 

Nächste Seite: Bildbearbeitung: Horizont ausrichten

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.