Windows Vista und 7 schalten nicht ab

Problem: Mein PC schaltet unter Windows 7 beim Herunterfahren nicht ab. Das war auch schon so, als noch Vista drauf war. Die LEDs am PC leuchten oder blinken weiter und die Lüfter bleiben ebenfalls aktiv. Jetzt muss ich jedes Mal noch zusätzlich den PC vom Netz trennen bzw. rund 10 Sekunden lang den Netzschalter drücken, bis das Gerät wirklich aus ist. Am PC selbst liegts nicht, denn unter XP und Linux klappte das noch. Wer weiss Rat?

von Gaby Salvisberg 10.11.2010

Lösung: Das ist ein Bug, der unter Windows Vista und Windows 7 auf verschiedenen PCs auftritt. Sie könnten im BIOS den IEEE-1394-Controller deaktivieren. Aber das ist keine Lösung, falls Sie diesen benötigen.

Öffnen Sie die Eigenschaften dieses Geräts Öffnen Sie die Eigenschaften dieses Geräts Zoom Versuchen Sie es deshalb besser zuerst so: Klicken Sie im Startmenü mit Rechts auf Computer und öffnen die Eigenschaften. Besuchen Sie dort den Geräte-Manager und klappen Sie den Zweig IEEE 1394 Bus-Hostcontroller auf. Klicken Sie mit Rechts auf OHCI-konformer VIA 1394-Hostcontroller und öffnen die Eigenschaften.

Was ein Häkchen an der richtigen Stelle alles ausmacht Was ein Häkchen an der richtigen Stelle alles ausmacht Zoom

Wechseln Sie ins Register Energieverwaltung und pflanzen Sie ein Häkchen in die Option «Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen». (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.