Firmenlink

ESET

 

macOS «Catalina» ist da

Der Nachfolger von «Mojave» kommt unter anderem mit Apple Arcade, drei Apps, die iTunes ersetzen sowie ein neues iPad-Feature.

von Claudia Maag, Klaus Zellweger 08.10.2019

Apple hat das neue Mac-Betriebssystem macOS 10.15 alias «Catalina» veröffentlicht. Ab sofort steht es im Apple Store zum Download bereit.

iTunes wird aufgeteilt

Der Nachfolger von macOS «Mojave» trennt den Software-Klumpen iTunes in vernünftige Bissen auf. Drei eigenständige Apps werden sich in Zukunft um die Musik, Podcasts und Apple TV kümmern. Die lokalen Backups der iOS-Geräte werden hingegen direkt im Finder angelegt, indem das Gerät angeschlossen und in der Seitenleiste ausgewählt wird.

Apple Arcade

macOS Catalina bietet ausserdem «Apple Arcade». Wer den Abo-Dienst für Fr. 6.– pro Monat nutzt, erhält Zugriff auf «neue und exklusive» Games. Diese kann man auf allen Apple-Geräten spielen, auch mit Apple TV.

Sprachsteuerung und Sidecar

«Catalina» kann übrigens komplett über die Stimme gesteuert werden. Neu an Bord ist eine Funktion namens Sidecar. Sidecar vergrössert den Desktop des Mac mit dem iPad als Zweit-Display oder als Tablet-Eingabegerät mit Apple Pencil für Mac-Apps. Durch Mac Catalyst, eine neue Technologie, die es Drittanbietern vereinfacht, iPad-Apps auf den Mac zu bringen, können Anwender ihre iPad-Apps als Mac-Versionen nutzen. Apple nennt als Beispiele Twitter, TripIt, Post-It, GoodNotes und Jira. Weitere sollen folgen.

Die neue Funktion namens Sidecar vergrössert den Desktop des Mac mit einem iPad als zweitem Display Die neue Funktion namens Sidecar vergrössert den Desktop des Mac mit einem iPad als zweitem Display Zoom© Apple

Wer wissen möchte, wie viel Zeit sie oder er mit Apps und Webseiten verbringt: Das neue macOS bringt erstmals Bildschirmzeit auf den Mac. Weiterführende Informationen zu den Features finden Sie in der Mitteilung von Apple.


    Artikel zum Thema:

    Kommentare

    • gucky62 08.10.2019, 22.39 Uhr

      Und leider hat Apple das Upgrade in Teilen mal weider versemmelt. Die neue OS Version funktioniert zwar grundsätzlich, aber beim WLAN Treiber hat Apple schon wieder mist gebaut. Zumindest bei älterer Hardware. Mein MacBook pro Early 2013 hat das Upgrade grundsätzlich einigermassen verdaut, aber beim WLAN (&BT) gibt es schon wieder probleme. Mit dem 5GHz Band hat der Treiber so seine Probleme. Und im ASUS WLAN Router die Funktion "Protected Management Frames", welche nun einmal aus Sicherheitsa[...]

    • karnickel 12.10.2019, 09.23 Uhr

      Hallo Gucky Danke für Deinen Bericht. Habe gerne den Blick über den Zaun. Ich versuche ja immer, Fenstler, Obstler und Pinguine freundlich zusammen arbeiten zu lassen. Das mit dem Auftrennen von iTunes muss ich irgendwie verpasst haben. Gibt es da einen (PCTipp-) Artikel, den Du mir empfehlen kannst. Das wäre nett. Gruss Karnickel

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.