Apple TV+ ist gestartet

Chancen, Netflix und der Rest

Einschätzung: Hat Apple TV+ eine Chance?

Natürlich wird das erst die Zukunft zeigen. Ich bin jedoch überzeugt, dass der Dienst ein enormes Potenzial hat. Zum einen setzt Apple auf Qualität – eine Eigenschaft, die beim übermächtigen Rivalen Netflix immer weniger zu zählen scheint. Dass Apple bis jetzt vorwiegend auf Eigenproduktionen und exklusive Inhalte setzt, ist ein weiteres Plus: Was hier zu sehen ist, gibt es nirgendwo sonst.
Ausserdem hat Apple zwei Dinge im Überfluss: Zeit und Geld. Die Kalifornier werden den Dienst stur und scheibchenweise aufbauen. Umsätze spielen keine Rolle, Gewinne erst recht nicht; stattdessen wird mit Apple TV+ die Attraktivität der Apple-Plattform erhöht. Die Strategie erinnert an Apple Pay: Was dabei für Apple rausspringt, ist im Vergleich zu den anderen Umsätzen nur ein Rundungsfehler. Für das iPhone und die Apple Watch ist der Dienst jedoch eine enorme Bereicherung.
Tipp: Kaufen Sie heute ein Apple TV mit 64 GB für 228 Franken und nehmen Sie das Gratis-Jahr von Apple TV+ mit. Legen Sie weitere 6 Franken im Monat für die Apple Arcade drauf (Test). Damit sind die besten Voraussetzungen geschaffen, um die ganze Familie für die nächsten 12 Monate vielseitig zu bespassen.
Die Apple Arcade bietet beste Unterhaltung für Spiele-Fans
Quelle: Screenshot / ze

Und Netflix?

Netflix wird in der unmittelbaren Zukunft scharf angegriffen. Apple allein wäre keine Bedrohung für den übermächtigen Dienst, aber in diesem Markt tummeln sich noch andere grosse Kaliber mit furchtbar viel Geld. Die haben gerade erst angefangen und wollen jetzt ein grosses Stück vom Kuchen abhaben. Netflix hingegen kann aufgrund seiner starken Marktposition fast nur verlieren. Ein Rechenbeispiel:
Bei uns läuft das grösste Netflix-Abo für Fr. 21.90 im Monat – nicht, weil wir vier Zugänge benötigen, sondern wegen der besten Bild- und Tonqualität. Für weniger (!) Geld, aber ebenfalls in der besten Qualität gibt es jetzt als Alternative:
• Apple TV+ für 6.– pro Monat und
• Amazon Prime Video für 6.– pro Monat und
• Disney Plus für (mutmassliche) 8.– pro Monat, ab nächstem Jahr
Es ist bereits offiziell, dass Disney Plus innerhalb der Apple-TV-App laufen kann, um die Zersplitterung der Plattformen einzudämmen. Amazon Prime Video könnte sich dazu gesellen, während Netflix diese Vermischung kategorisch ablehnt. So oder so: Der Tausch von Netflix gegen die drei anderen Dienste wirkt wie ein gutes Geschäft für alle Beteiligten – ausser für Netflix.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.