Das Windows Phone kehrt zurück – faltbar und mit Android!

Surface Laptop 3 und Surface Pro 7

Surface Laptop 3

Surface Laptop 3
Nebst den zwei grossen Überraschungen stellte Microsoft auch die Geräte vor, welche zuvor schon bekannt waren und deren Bilder im Internet herumgeisterten. Mein persönlicher Favorit ist der Surface Laptop 3. Er ist zwar nicht besonders spektakulär, aber eine konsequente Weiterentwicklung der Serie. Dabei hat Microsoft das Hauptaugenmerk auf die vorangegangene Kritik gelegt: Das Trackpad ist gewachsen, die Tastatur hat 1,3 Millimeter Hub und das All-Alu-Gehäuse lässt sich offenbar komplett auseinanderschrauben – nichts gelötet, nichts geleimt, wie Techgarage berichtet. Hardware-seitig kommt auch hier die Ice-Lake-CPU zum Einsatz. Die GPU kommt aus dem AMD-Ryzen-Reihe. Fast Charge soll darüber hinaus für 80 Prozent Akku-Ladung innert einer Stunde sorgen – diese soll tagesfüllend sein. Gehen wir von einem Arbeitstag aus, also 8 Stunden produktiv.
Plus: Microsoft hat nebst der 13,5-Zoll-Variante nun auch eine 15-Zoll-Version angekündigt. Die Preise, welche Microsoft für den Release am 22. Oktober veranschlagt, sollen umgerechnet bei 1199 Franken starten.

PCtipp meint

Eine verbesserte Tastatur, eine solide Verarbeitung aus Alu und auch für Laien sind die Komponenten austauschbar. Dazu ein vertretbares Preisniveau. Ich denke, da könnte Microsoft einen guten Wurf gemacht haben.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Surface Pro 7



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.