News 09.09.2009, 07:35 Uhr

Intel-CPUs: Preis-Leistungs-Weltmeister

Flotter Dreier für wenig Geld: Mit dem Core i5-750, und den Core-i7-Modellen 860 und 870 bringt CPU-Hersteller Intel drei CPUs für günstige Plattformen. Alle Details, Preise und Tests für die Schweiz.
Alle drei vorgestellten Prozessoren besitzen vier Kerne. Sie firmieren unter dem Codenamen «Lynnfield» und passen in den Steckplatz LGA1156. Zusätzlich zu den neuen Prozessoren stellt Intel auch den Chipsatz P55 vor. Interessant: Die PCI-Express-Grafikschnittstelle ist ebenfalls Bestandteil der CPU, was die Entwicklung des Chipsatzes weiter vergünstigt. Im Vergleich zur LGA1366-Highend-Plattform (Core-i7-900-Serie) verzichtet Intel auf einen Speicherkanal. Lynnfield-Prozessoren können also nur auf zwei statt drei DDR3-Speicherkanäle zugreifen. Dafür lassen sich die CPUs zusammen mit schnellerem Speicher kombinieren. Die neu vorgestellten Modelle können mit DDR3-Modulen von bis zu 1333 MHz betrieben werden.


Kommentare

Avatar
Lunerio
09.09.2009
Der PhenomII Prozessor (955 X4) ist bezüglich Spiele besser als die Intel Core i5 750. Und die i7 860 kostet schon wieder teurer als der PhenomII 955 X4. So als Spieler gesehen, ist der PhenomII da wohl immer noch besser. Bloss bei Multimediaanwendungen sind Intels Prozessoren schon immer die besseren Rechner gewesen. Da ist der i5 750 dann interessanter als der PhenomII 955.