News 15.09.2003, 12:15 Uhr

Wieder Abzock-Versuch von Horizon

Die Horizon Business Corporation hat wieder zugeschlagen. Wer bei dieser Firma einkauft, bezahlt den doppelten Preis.
"Der grosse Sommerhit 2003" verspricht die Horizon Business Corporation ein weiteres Mal. Wie schon vor fünf Monaten [1] handelt es sich um die Digitalkamera Mega-Image IV von Yakumo. Bei Horizon kostet sie immer noch 398 Franken, im Fachhandel nur noch 199 Franken [2]. Kunden von Horizon bezahlen also das Doppelte des eigentlichen Verkaufspreise.
Zudem suggeriert die unerwünschte Werbemail (Spam), dass es sich um eine 4-Megapixel-Kamera handelt. In Wahrheit hat sie nur 2 Megapixel. Die Werbemails von Horizon sind besonders ärgerlich, weil es keine Möglichkeit gibt, sich abzumelden.
Laut Matthias Nast von der Stiftung für Konsumentenschutz [3] ist der prominente Hinweis auf die "4-Magapixel-Kamera" ein unlauteres Angebot, selbst wenn später noch erwähnt wird, das die vier Megapixel nur interpoliert (hochgerechnet) sind.
Willy Bünzli, Abteilungsleiter des Dienstes Gewerbedelikte der Kantonspolizei Zürich, weist darauf hin, dass es sich bei unlauterem Wettbewerb um ein Antragsdelikt handelt. Nur wenn jemand klagt, schreiten die Behören ein. Gegen den überrissenen Preis hingegen kann man nichts machen, weil die Preisgestaltung Sache des Händlers ist. Wer sich gegen den Spam wehren will, muss zuerst eine Abmahnung an den Versender schicken, wohl am besten an die in der E-Mail angegebene Faxnummer. Erste wenn die Abmahnung nicht befolgt wird, kann man bei der Polizei eine Anzeige einreichen.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.