News 04.06.2007, 09:15 Uhr

Das Knacken des Kopierschutzes bleibt legal

Die Rechtskomission des Nationalrates will Programme verbieten lassen, mit welchen der Kopierschutz umgangen werden kann. Das Kopieren zum Eigengebrauch bleibt aber legal.
Mit der Revision des Urheberrechtsgesetzes (URG) sollen Programme verboten werden, die das Kopieren von geschützten Werken ermöglichen. Hingegen bleibt das Knacken des Kopierschutzes für den Eigengebrauch erlaubt. Die Schweizerische Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) kritisiert diesen Vorschlag der Rechtskomission, weil das Kopieren so in einer rechtlichen Grauzone stattfände. Erfreut ist die SKS aber, weil der Download aus dem Internet nicht verboten wird. Für den Konsumenten sei es zu schwierig, zwischen legalen und illegalen Angeboten zu unterscheiden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.