Sicherheit 19.07.2022, 20:04 Uhr

ISO 27001-Zertifizierung für das hosttech Datacenter DATAROCK

Vier Jahre nach der Eröffnung des hosttech Datacenter DATAROCK konnte die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 für den Betrieb von Datacenter- und entsprechenden Cloud-Services erreicht werden.
CEO Marius Meuwly, Qualitätsmanager Marcel Meuwly und CTO Manuel Kälin mit dem ISO 27001 Zertifikat. (v.l.)
(Quelle: hosttech)

Zertifizierte Sicherheit seit Beginn

«Das Datacenter DATAROCK wurde bereits vor der Zertifizierung nach den ISO 27001 Standards geführt», sagt Marcel Meuwly, Qualitätsmanager von hosttech. Jedoch habe die Erarbeitung des Informationssicherheits-Managementsystems einen beträchtlichen Arbeitsaufwand gefordert. Dies vor allem, da alle internen Prozesse ISO-gerecht dokumentiert werden mussten.
«Das Resultat zeigt aber, dass es sich gelohnt hat und wir nun ein strukturiertes und effizientes Managementsystem nutzen können», bestätigt auch Manuel Kälin, CTO von hosttech.

Die Umsetzung im Datacenter DATAROCK

Da sich das Datacenter DATAROCK im ehemaligen Militärspital 15 Meter unter der Erdoberfläche befindet, sind die physische Sicherheit, die Energieversorgung und die Abschirmung von Umwelteinflüssen in höchstem Grad gewährleistet:
  • Der Zutritt ist über eine biometrische Vereinzelungsschleuse mit hohem Einbruchschutz geregelt
  • Die Energieversorgung wird jederzeit über USV und Notstromgeneratoren im Bunkerbereich sichergestellt
  • Das Datacenter ist vor Umwelteinflüssen zuverlässig geschützt; seien dies Überspannung, Wasser oder Hitze
  • Die Serverbereiche sind videoüberwacht und mit empfindlichen selbstlöschenden Brandschutzanlagen ausgerüstet
Weitere Informationen: www.hosttech.ch/blog/iso-27001



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.