News 21.07.2011, 10:25 Uhr

Gratis-WLAN im Postauto

PostAuto testete vier Monate lang den kostenlosen Internetzugriff im Fahrzeug. Das könnte die SBB in Zugzwang bringen.
Während Reisende in Zügen hierzulande für den drahtlosen Onlinezugang kräftig in die Tasche greifen müssen, lässt PostAuto Schweiz seine Fahrgäste kostenlos im Internet surfen. Einen Pilot im Wallis schloss die Post-Tochter jüngst ab. Auf drei Routen im Raum Sion wurden insgesamt sechs Fahrzeuge mit einem WLAN-Access-Point ausgestattet. Über eine verschlüsselte Mobilfunkverbindung realisierte PostAuto zusammen mit dem Provider tpn den Internetzugang.
Um in den Genuss des Gratis-Zugangs zu kommen, mussten sich Fahrgäste lediglich einmalig mit einer E-Mail-Adresse registrieren. Anhand der MAC-Adresse erkannte der Access Point bereits registrierte Geräte, so dass sich zum Beispiel Pendler nicht jeden Tag neu anmelden mussten.
PostAuto protokollierte am Backend die Nutzungsdaten wie Anzahl der Reisenden mit WLAN oder das Download-Volumen pro Fahrzeug. Sämtliche Daten wurden unabhängig von E-Mail- und MAC-Adressen erhoben, so dass PostAuto für die Auswertung des Pilots anonymisierte Kennzahlen vorliegen. Laut Pascal Müller vom Innovationsmanagement-Team bei PostAuto Schweiz diente der Testlauf einer Evaluation, ob ein WiFi-Angebot in den Fahrzeugen auf das Interesse der Passagiere trifft. «Die erhobenen Kontaktdaten sind Eigentum von PostAuto Schweiz und werden ausschliesslich für die Auswertung benutzt», gebietet Müller Bedenken von Datenschützern Einhalt.
Nächste Seite: WiFi statt teure Handy-Downloads


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.