News 22.02.1999, 23:00 Uhr

Immer mehr Frauen im Netz

Die Internet-Gemeinde gleicht sich immer mehr der normalen Bevölkerung an
Früher beschränkte sich die Web-Nutzung in erster Linie auf Universitäten und einzelne Wirtschaftsbereiche - daher gehörten die Anwender meist höheren Bildungs- und Einkommensschichten an. Auch der Frauenanteil war sehr gering. Das hat sich in den letzten Jahren radikal geändert. Den Marktforschern von IDC zufolge wird sich noch in diesem Jahr ein Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Anwendern einstellen - jedenfalls in den USA und Kanada. Frauen nutzen das Internet anders als Männer. Den Marktforschern von Odyssey zufolge verwenden sie es wesentlich häufiger zum Schreiben von E-Mails als Männer, interessieren sich stärker für medizinische Themen und sind insgesamt zielgerichteter und deshalb weniger lange online.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.