News 01.02.2008, 09:58 Uhr

wwwettbewerb zum «Swiss Security Day»

Chatten, Surfen, Mailen, alles von sich preisgeben: Das Internet ist nicht nur lustig sondern birgt jede Menge Gefahr - vor allem für Kinder und Jugendliche. Beim Wettbewerb «security4kids» dürfen auch Eltern die Ohren spitzen.
Mail- und Wohnadresse sind im Internet oft schnell und unüberlegt bekannt gegeben. Zudem wurden 80 Prozent der Kinder, die chatten, bereits sexuell belästigt. Persönlichkeitsverletzungen und Betrugsdelikte sowie das Kursieren von Viren und Würmern kommen als Gefährdung noch hinzu. Wussten Sie, dass bereits knapp 50 Prozent aller 6-12 Jährigen zu Hause durch das www surfen (Quelle: Meinungsforschungsinstitut Synovate 2006)? Bei den 12-17 Jährigen sind 93 Prozent täglich online (Quelle: Stadtpolizei Zürich).
Mehr Sicherheit im Umgang mit PC und Internet, dafür engagiert sich die Initiative «security4kids». Pünktlich zum «Swiss Security Day» am 6. März, startet der Wettbewerb dazu. In einer Art Sicherheitsmission sollen Schülerinnen und Schüler dabei auch andere schlau machen.
Details und alles Wissenswerte rund um diesen Aktionstag, erfahren Sie in ausführlicher Form im nächsten PCtipp-Heft - ab 26. Februar am Kiosk. Die Redaktion hat wieder hilfreiche Tipps & Tricks für Eltern zusammen gestellt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.