Browser 03.06.2021, 11:10 Uhr

Mozilla: Firefox 89 kommt im neuen Kleid daher

PCtipp hat Ihnen die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt und bereits ein paar Änderungen bemerkt, welche die Redaktion nicht so erfreuen.
(Quelle: Play Store)
Mozilla hat Firefox in der Version 89.0 veröffentlicht. Der Browser kommt nun im neuen Design daher, welches Proton genannt wird. 
Die Benutzeroberfläche wurde dabei komplett überarbeitet. Beispielsweise wurden die meisten Icons ausgetauscht, grundsätzlich kommen sie nun schlanker daher.

Neue Toolbar

Das Design der Toolbar ist auch neu. Die Menüs wurden gestrafft, der Inhalt der Menüs teilweise neu organisiert. Mozilla schreibt in den Release Notes, Menüinhalte werden entsprechend der Verwendung priorisiert. Des Weiteren wurden Beschriftungen aktualisiert.
Neues Firefox-Menü im hellen und dunklen Design
Quelle: Mozilla

Tabs (Registerkarten)

Das Design der Tabs wurde überarbeitet. Neu sehen die Registerkarten quasi schwebend aus. Das abgerundete Design der aktiven Registerkarte soll nach Angaben der Entwickler den Fokus unterstützen und signalisieren, dass man die Registerkarte bei Bedarf verschieben kann.
"Schwebende" Tabs
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch

Aktualisierte Eingabeaufforderungen

Eingabeaufforderungen wie Infobars, Panels und Modals haben nun ein klareres Design und eine klarere Sprache.
Eingabe-Aufforderungen vorher und nachher
Quelle: Mozilla

Weitere Neuerungen

Für macOS-Nutzer wurde ein elastischer Overscroll-Effekt eingeführt. Eine sanft hüpfende Animation zeigt laut Mozilla den Anwendern an, wenn Sie das Ende der Seite erreicht haben.
Ausserdem gebe es neu eine Unterstützung für intelligenten Zoom. Tippen Sie doppelt mit zwei Fingern auf Ihrem Trackpad (hat bei der Redaktorin nicht funktioniert) oder mit einem Finger auf der Magic Mouse, um den Inhalt unter dem Cursor einzuzoomen.
Ein paar Dinge, die die Redaktion etwas stören, finden Sie auf der nächsten Seite.



Kommentare

Avatar
Abonentler
04.06.2021
Finde den neuen Firefox 89 soweit ganz nett gemacht. Aber was mich sehr stört ist das der Abstand bei den Lesezeichen sehr gross geworden ist und bei mir den ganzen Bildschirm (4K Auflösung) ausfüllt bzw. darüber hinaus, was dem Workflow nicht zugutekommt. Vielleicht hat jemand da schon eine praktikable Lösung oder ein Tipp dazu? :unsure:

Avatar
malamba
04.06.2021
Vielleicht hilft das Add-ons OneTab hier weiter? https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/onetab/?utm_source=addons.mozilla.org&utm_medium=referral&utm_content=search

Avatar
karnickel
05.06.2021
@malamba Weiss jemand hier, ob es mit diesem Proton wieder einen Bruch mit alten Addons geben wird? Weil, dann wären ja vielleicht OneTab und andere Anpassungen an der Tab-Darstellung mal wieder für lange kaputt, nicht?

Avatar
Gepewebe
05.06.2021
One Tab funktioniert weiterhin! Das ist so eine Sache mit Firefox und den Add-ons. Die Programmierer kommen da mit den Änderungen ihrer Erweiterungen nicht mehr mit. Einige haben deswegen schon aufgegeben. Der verzweifelte Versuch von Mozilla "Land zu gewinnen" führt immer weiter in eine Sackgasse. Viele Nutzer wenden sich anderen Browsern zu. Auch ich bin am Überlegen.

Avatar
Gaby Salvisberg
07.06.2021
Hallo karnickel @malamba Weiss jemand hier, ob es mit diesem Proton wieder einen Bruch mit alten Addons geben wird? Weil, dann wären ja vielleicht OneTab und andere Anpassungen an der Tab-Darstellung mal wieder für lange kaputt, nicht? Meine Add-ons (NoScript, Snap Links) funktionieren in FF 89 weiterhin. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
Gepewebe
07.06.2021
Anscheinend funktionieren weitere Add-ons auch. Alle meine Erweiterungen (z.B. DeepL, Eversync, FVD SpeedDial, LastPass, IDM Download Module...) arbeiten weiterhin. Auch habe ich das "doofe und schrille" Theme durch mein altes Aussehen ersetzt.

Avatar
Gaby Salvisberg
07.06.2021
Und gegen ein paar der neuen Design-Entscheidungen hilft der eine oder andere Tipp hier: https://www.pctipp.ch/praxis/firefox/firefox-tuning-fortgeschrittene-2668960.html PS: Das im verlinkten Artikel war mein erster Versuch mit einer userChrome.css; aber es ist überraschend einfach.