News 04.12.2012, 13:14 Uhr

So nutzen wir Smartphones und Tablets

Gemäss einer Umfrage besitzen viele Schweizer mittlerweile Smartphones und Tablets. Deren Nutzung fällt jedoch unterschiedlich aus.
Gemäss einer Umfrage des Marketingverbands IAB Switzerland besitzen 57 Prozent der erwachsenen Schweizerinnen und Schweizer ein internetfähiges Mobilgerät. Vier von fünf dieser Gruppe besitzen ein Smartphone, nur jeder Fünfte gab hingegen an, ein internetfähiges Feature-Phone zu besitzen. Die klassischen Handys wurden damit sogar von den Tablets überholt, die schon für 28 Prozent der «Mobile Onliner» zum Inventar gehören.
18 Prozent dieser Gruppe gaben an, ein Smartphone und ein Tablet zu besitzen – oder anders gesagt: Drei von vier Tablet-Besitzern haben gleichzeitig ein Smartphone. Der Schluss, den IAB Switzerland daraus zieht: «Smartphones und Tablets werden somit nicht von verschiedenen Zielgruppen mit je spezifischen Bedürfnissen übernommen, sondern erfüllen für ein und denselben Nutzer verschiedene Funktionen.»
Bemerkenswert: Nur gut ein Drittel der Tablet-Besitzer gaben an, ihr Tablet alleine zu nutzen. Die Mehrheit teilt also iPad, Galaxy Tab & Co. mit anderen Personen im Haushalt.
Tablets weniger geschäftlich genutzt
Unterschiede gibt es auch in der Nutzung von Smartphones und Tablets: Einerseits werden Smartphones intensiver genutzt (von 95 Prozent täglich) als Tablets (73 Prozent). Aber auch die Art der Nutzung variiert – Apps (66 zu 52 Prozent) oder Social Media (38 zu 30 Prozent) werden häufiger auf Smartphones denn auf Tablets genutzt. Dafür wird mit Tablets eher täglich gezockt (18 zu 10 Prozent). Dazu passt auch, dass Smartphones mit 46 Prozent häufiger für geschäftliche Zwecke genutzt werden als Tablets (35 Prozent).
Die Befragung wurde im August 2012 online durchgeführt. Teilgenommen haben 1272 Personen aus der Deutsch- und der Westschweiz, die mindestens einmal wöchentlich online sind.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.