News 22.08.2011, 07:13 Uhr

Facebook-Sims gestartet

Electronic Arts bringt die Lebenssimulation als Free-to-Play-Titel in das Social Network.
Publisher Electronic Arts hat die diesjährige Gamescom in Köln genutzt, um mit The Sims Social einen neuen Ableger der Reihe zu veröffentlichen. Das sogenannte Social Game ist ab sofort auf Facebook verfügbar und vereint das bekannte Sims-Prinzip mit den Gameplay-Mechaniken von Farmville & Co.
Laut Angaben von Electronic Arts zählt The Sims Social nach dem Ende der Beta-Phase bereits knapp fünf Millionen Nutzer. Für die Entwicklung zeichnet sich EAs Studio Playfish verantwortlich. Das Spiel bleibt seinen Wurzeln treu und lässt den Nutzer zu Beginn in sein eigenes Häuschen einziehen. Sind die Umzugskartons ausgepackt, können unterschiedliche Aufgaben erfüllt werden, um im Rang aufzusteigen.
Im Gegensatz zum Original können wiederkehrende Aufgaben wie Duschen oder zur Toilette gehen automatisch erledigt werden, was The Sims Social weniger hektisch erscheinen lässt wie die PC- und Konsolen-Vorbilder. Einen grossen Stellenwert nehmen zudem, wie bei vielen anderen Social Games, die Verbindungen zu Facebook-Freunden ein. So wird für bestimmte Herausforderungen oder Gegenstände die Hilfe von Freunden benötigt.
Während viele Einrichtungsgegenstände mit der In-Game-Währung gekauft werden können, bittet Electronic Arts Spieler für besondere Extras mit Micro-Payments zur Kasse. Diese können über Kreditkarte oder das Bezahlsystem von Facebook getätigt werden. Es bleibt abzuwarten, ob The Sims als Social Game ebenso grosse Erfolge feiern kann wie als Vollpreistitel.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.