Internetprovider 25.05.2021, 11:50 Uhr

Init7 lanciert Internet-Speed von 25 Gbit pro Sekunde

Privatpersonen können beim Internetprovider Init7 nun Internet-Geschwindigkeiten bis zu 25 Gbit/s auf den FTTH-Glasfaser-Netzen nutzen. Ausserdem sieht Init7 die P2P-Netztopologie weiterhin in Gefahr.
(Quelle: Init7)
Der Winterthurer Internetprovider Init7 bietet Privatkunden neu Internet-Geschwindigkeiten bis zu 25 Gbit/s auf den Fiber-to-the-Home (FTTH)-Glasfaser-Netzen an, heisst es in einer Mitteilung. Im Zuge des Lifecycle-Managements ersetze man die Hardware in den Anschlusszentralen.
Die neuen Geräte verfügen über variable Anschlüsse von 1, 10 oder 25 Gbit pro Sekunde. Dabei bleibe man der MaxiFix-Garantie treu (maximale mögliche Leistung zum fixen Preis), heisst es im Communiqué weiter.
Die neue Point-to-Point-(PoP)-Infrastruktur von Init7
Quelle: Init7
Kundinnen und Kunden können aus folgenden Angeboten wählen:
  • Fiber7-X2: 25/25 Gbit/sec
  • Fiber7-X: 10/10 Gbit/sec
  • Fiber 7: 1/1 Gbit/sec
IP-TV mit sieben Tagen Replay ist in allen Angeboten inbegriffen. Die neue Hardware mit Fiber7-X2 und Fiber7-X wird in den kommenden Monaten sukzessive in allen ca. 130 PoPs installiert.
Auf der Init7-Webseite können Bestandskunden ihre Adresse prüfen und herausfinden ob - beziehungsweise wann - ein Ausbau auf 25 Gbit/s geplant ist. Für eine Einmal-Gebühr kann via Webseite ein Upgrade bestellt werden. Dabei gilt zu beachten, dass kompatible Hardware benötigt wird. Weitere Informationen finden Sie hier.
Diese Geschwindigkeiten sind dank Point-to-Point-Netzstrukturen (P2P) möglich. Dabei führt vom PoP eine dedizierte Glasfaser zu jedem Kunden. 



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.