Firmenlink

ESET

 

Dropbox-Daten lassen sich auf Wunsch nur lokal abspeichern

Dropbox testet eine neue Funktion zum «Ignorieren» von Dateien. Das Feature ermöglicht es, bestimmte Inhalte ausschliesslich lokal auf dem Rechner zu speichern.

von Alexandra Lindner 03.02.2020

Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox verkündet die Arbeiten an einer neuen Funktion, mit der ausgewählte Dateien «ignoriert» werden können. Das Feature ermöglicht es, bestimmte Dokumente oder auch ganze Ordner ausschliesslich lokal in der Dropbox-App auf dem Desktop zu speichern und zu reorganisieren.

Wurde die betreffende Datei vorab mit «ignorieren» markiert, dann erfolgt keine Synchronisation mit anderen Geräten. Auch auf dem Dropbox-Server sowie in der Web-Version des Speicherdiensts ist diese dann nicht zu finden. War die Datei zuvor über anderen Geräten abrufbar, werden diese Kopien gelöscht.

Eine ähnliche Funktion hat Dropbox bereits im Portfolio. Nutzer können bisher bestimmte Dateien auswählen, die nicht mit anderen Geräten synchronisiert werden sollen. Der Unterschied zum «Ignorieren-Feature» besteht aber darin, dass die Daten zwar nicht abgeglichen, aber auch nicht gelöscht werden. Sie bleiben auf dem Stand der zuletzt erfolgten Synchronisierung auf allen betreffenden Geräten erhalten.

Aktuell befindet sich die neue Ignorier-Funktion noch in der Beta-Phase. Es wird sich zeigen, ob die Nutzer Wert darauf legen, eine bestimmte Datei mit Dropbox nur lokal zu speichern oder ob diese sie schlicht gleich im Speicher ihres Computers ablegen. Sinnvoll ist die Funktion insofern, als dass alle weiteren Kopien mit nur einem Klick komplett gelöscht werden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.