Wingo streicht heimlich Roaming-Guthaben

Die EU-Surf-Option Easy Surf Europe wurde von Wingo gestrichen. Neukunden erhalten sie nicht mehr, Bestandskunden wird sie bald weggenommen.

von Florian Bodoky 10.01.2020

Wie Dschungelkompass meldet, streicht Swisscom-Tochter Wingo die Option Easy Surf Europe aus dem Mobile-Abonnement. Dies wurde aber offenbar nicht transparent kommuniziert, sondern klammheimlich beschlossen – bereits am 18. Dezember. Dies bedeutet, dass das kostenlose Surfguthaben fürs EU-Ausland gestrichen wird. Davon sind sowohl Neu- als auch Bestandskunden betroffen. Aus Sicht des Konsumentenschutzes ist es vor allem für kürzlich hinzugekommene Promotionskunden problematisch. Aber der Reihe nach.

Bis anhin funktionierte das Abonnement Wingo Fair Flat wie folgt (Achtung, etwas kompliziert):

Der monatliche Abo-Grundpreis betrug 25 Franken. Darin enthalten waren: Flat-Telefonie innerhalb der Schweiz und 2 GB Daten, die man wahlweise in der Schweiz oder im EU-Ausland verwenden konnte. Für jedes zusätzliche Gigabyte zahlte man 5 Franken bis maximal 55 Franken. Das entsprach 8 GB Daten. Auch diese konnte man sowohl in der Schweiz als auch im EU-Ausland versurfen. Danach konnte man in der Schweiz kostenlos weitersurfen. Die Option Easy Surf Europe, die zum Abonnement gehörte, wenn man sie (kostenlos) aktivierte, umfasste ein zusätzliches Gigabyte an Daten fürs EU-Ausland, das sich jeden Monat erneuerte. Auch hier fiel dann für jedes weitere Gigabyte eine Gebühr von 5 Franken an – bis maximal 7 Gigabyte (wenn man das Gratis-Gigabyte einrechnet). War dieses Guthaben restlos verbraucht, gewährte Wingo abermals 5 kostenlose Gigabyte Datenvolumen fürs Ausland. Heisst konkret: Es war ein maximaler Verbrauch von 12 Gigabyte im Ausland für 30 Franken möglich. 

Hat man dann noch von der Promotionsaktion Fullflat19 profitiert, wurde es noch günstiger: Die Schweiz-Flatrate blieb bei 25 Franken, unabhängig vom Verbrauch der Daten innerhalb der Schweiz. Fürs Ausland verhielt es sich wie oben beschreiben.

Neu wird die Option Easy Surf Europe gestrichen. Das heisst: Das kostenlose EU-Gigabyte ist weg, das normale Datenvolumen (2 GB kostenlos, danach 5 Franken pro Gigabyte) kann weiterhin in der Schweiz oder im EU-Ausland versurft werden. Sind die insgesamt 8 Gigabyte verbraucht, gehts in der Schweiz kostenlos weiter. In der EU werden dann aber wesentlich höhere Gebühren fällig. Travel Data, das verfügbare Datenpaket fürs Ausland, schlägt z.B. für 1 Gigabyte mit 15 Franken zu Buche. Ein neues, für Europareisende attraktives Angebot sei aber bereits in Planung, so Wingo.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Krux mit der Promotion und die Kostenvarianten in der Übersicht

Die Krux mit der Promotion

Wingo hat zum Black Friday nochmals eine Promotion gestartet, welche die Option Easy Surf Europe behinhaltete. Wer aber noch bei einem anderen Provider Kunde war, musste die Kündigungsfrist abwarten, bis das Wingo-Abo aktiv wurde. Dies dauert teilweise noch an. Die Option Easy Surf Europe ist aber nur noch bis zum 28. Januar verfügbar. Wer seinen Stichtag zum Wechsel erst nach diesem Datum hat, würde also theoretisch das neue Abo ohne Easy Surf Europe erhalten, was einen entscheidenden Minderwert darstellt. Betroffene sollen sich deshalb beim Wingo-Kundendienst melden, damit eine Lösung gefunden werde kann, so Wingo.

Derzeit noch nicht klar ist, wie es sich bei Kunden verhält, die bereits vor dem Black Friday Kunde waren, sich aber aufgrund der verbesserten Konditionen für eine Vertragsmindestdauer entschieden haben. Dies klärt PCtipp noch ab.

Die Kostenvarianten in der Übersicht

Das Abo vor und nach der Änderung ohne bestehende Promo Das Abo vor und nach der Änderung ohne bestehende Promo Zoom© Dschungelkompass Das Abo vor und nach der Änderung mit bestehender Promo Fullflat19 Das Abo vor und nach der Änderung mit bestehender Promo Fullflat19 Zoom© Dschungelkompass
Tags: Wingo
Seite 1 von 2
       
       

Kommentare

Keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.