Hacking 05.10.2020, 11:48 Uhr

Geleakter Windows-Code ist tatsächlich Quelltext

Beim Code, den ein Hacker vor einer Woche veröffentlicht hat, handelt es sich tatsächlich um Quelltext von älteren Windows-Versionen von Microsoft.
(Quelle: Archiv )
Vor einer Woche wurde an dieser Stelle darüber berichtet, dass ein Hacker in mehreren Paketen den Quelltext verschiedener älterer Versionen von Microsoft Windows veröffentlicht hat. Damals bestand noch eine gewisse Unsicherheit darüber, ob es sich dabei tatsächlich um den Source Code von unter anderem Windows XP, Server 2003 oder DOS 2.30 handelt.
Nun ist es einem Windows-Entwickler gelungen, den Quelltext zu kompilieren. Somit lieferte er den Source-Code-Nachweis. Zumindest im Fall von Windows Server 2003 konnte er das so kompilierte Betriebssystem auch installieren und in einer virtuellen Maschine zum Laufen bringen, wie Bleeping Computer berichtet.
Der Entwickler, der das Pseudonym NTDEV benutzt, konnte offenbar auch Windows XP kompilieren. Allerdings fehlten in dem Paket wichtige Komponenten, die für eine erfolgreiche Installation des Betriebssystems benötigt werden, so etwa Winlogon.exe.


Kommentare

Avatar
karnickel
10.10.2020
Wow, wenn der es tatsächlich geschafft hat, das dann sogar zum Laufen zu bekommen - dann fetter RESPEKT. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass er ein gesamtes OS nur aus Quelldateien kompilieren konnte. Sicherlich musste er für nicht enthaltene Komponenten auf vorkompilierte Dateien, z.B. von einer alten Windows-CD zurückgreifen. Aber auch dann noch: nicht schlecht!