News 13.05.2009, 07:02 Uhr

Windows 7 kommt früher

Experten haben es längst vorausgesehen, Microsoft hat es nun bestätigt: Windows 7 wird früher ausgeliefert als ursprünglich geplant. Noch vor Weihnachten sollen die ersten Rechner in die Läden kommen.
Microsoft hat im Rahmen einer US-Konferenz definitiv bestätigt, dass der Vista-Nachfolger nun doch bereits in diesem Jahr startet. Die ersten Computer mit Windows 7 an Bord werden noch vor Weihnachten 2009 erhältlich sein. Möglicherweise sei ein Start aber auch noch vor Beginn des vierten Quartals möglich, heisst es. Bislang hatte das Unternehmen einen Marktstart vor 2010 strikt verneint.
Im August sollen die ersten fertigen Windows-7-Kopien – sie tragen die Bezeichnung «Release to Manufacturing» (RTM) – an die PC-Hersteller ausgeliefert werden. Die Netbook-Hersteller werden sich freuen – besonders Asus. Das Unternehmen hat mehrmals betont, besonders schnell Windows-7-Netbooks anbieten zu wollen.
Für Branchenkenner ist die «Frühgeburt» des Vista-Nachfolgers keine Überraschung. Sie haben längst vorausgesagt, dass Microsoft mit der Entwicklung von Windows 7 einen Zahn zulegen wird.


Kommentare

Avatar
leloup
13.05.2009
diese "Frühgeburt" wie sie genannt wird, wird wieder einiges mehr an Pflege brauchen ! Na ja, Pflege und Hege war ja schon bei Vista nötig - also nichts neues für Benutzer von Vista - sind sich dann beim Wechsel schon gewöhnt.

Avatar
dop_forever
13.05.2009
diese "Frühgeburt" wie sie genannt wird, wird wieder einiges mehr an Pflege brauchen ! Na ja, Pflege und Hege war ja schon bei Vista nötig - also nichts neues für Benutzer von Vista - sind sich dann beim Wechsel schon gewöhnt. Naja. Die meisten Fehler tauchen erst nach der Veröffentlichung auf. Erstens hast du noch mehr verschiedene Konfigurationen. Zwitens interessieren sich Hacker, Cracker, usw. erst für das Betriebssystem, wenn das System verbreitet wird. Und wenn man sich andere Betriebssysteme anschaut, dann sihts nicht besser aus. Meistens, wenn es darum geht, welches Betriebssystem zuerst geknackt wird, ist Windows im Mittelfeld oder sogar am Besten.

Avatar
BlackIceDefender
13.05.2009
... Meistens, wenn es darum geht, welches Betriebssystem zuerst geknackt wird, ist Windows im Mittelfeld oder sogar am Besten. Verstehe ich das Richtig, wenn Du meinst, dass ein neuer Release von Windows durchschnittlich schnell geknackt wird oder sogar am schnellsten?

Avatar
leloup
13.05.2009
ich verstehe es jedenfalls auch so - oder nicht? ggg

Avatar
zilti
13.05.2009
Eben gerade nicht. Macs geht es öfters als Erstes an den Kragen.

Avatar
killer_91
14.05.2009
Ich weiss teilweise nicht warum man immer nur herumnörgelt. Jedes Windows Betriebssystem braucht eine "Pflege" man kann nicht Jahre lang damit arbeiten ohne das dieses nicht langsamer wird. Auch Windows Vista hatte Fehler aber auch dieses OS war gut ausgearbeitet das eizige Manko war die Treiberunterstützung. Die meisten die an Vista nörgeln und jetzt vllt auch an Win7 haben vielleicht das Problem, sich nicht an die neuen Technologien anzupassen (neue Oberfläche Aero anstatt Luna). Das ein Betriebssystem das besser werden soll, nicht mehr Ressurcen verbrauchen sollte ist ja klar. Aber bei den PC's verhält es sich nun mal nicht so wie bei Autos... Schliesslich brauchen die heutigen PC's auch mehr Strom als diese vor 20 Jahren. Von da her ist das (für mich) logisch das ein PC der unter XP gut gelaufen war unter umständen unter Vista oder jetzt dann Winows 7 hadert. Die Veränderungen (sichtbar nicht im Kernel oder anders) von Vista zu Win7 RC war einzig - bessere Treiberunterstützung - neues Design - viel schnellerer Start - leicht Ressurcen sparender oder besser gesagt braucht sicherlich nicht mehr. Und wer jetzt noch nicht von XP langsam auf Win7 wechseln will, ist selber schuld. Wenn diese Person dann noch mekert was alles am neuen schlecht ist, ist meiner Meinung nach auf XP fixiert und ist nicht offen für neues aus der Branche IT. gruss

Avatar
abu
14.05.2009
Auch Windows Vista hatte Fehler... Wieso benutzt du die Vergangenheitsform? :D ..ist meiner Meinung nach auf XP fixiert und ist nicht offen für neues aus der Branche IT. Sorry, aber ist meiner Meinung nach Quatsch. Es soll auch Leute geben, die ihre PCs geschäftlich nutzen und viel Geld in HW und SW investiert haben. Da hilft es wenig, "offen" zu sein, wenn MS meint etwas Neues müsse her. Die Frage ist vielmehr, ob es Sinn macht, einen echten Mehrwert darstellt, und zu guter letzt ob man es sich auch leisten kann.

Avatar
Chruz
14.05.2009
Wieso benutzt du die Vergangenheitsform? Weil es keine Fehler mehr gibt xD Ich hab es hier schon ein paar mal geschrieben, ich hatte auch mal XP und habe vor 15 Monaten auf Vista gewechselt und bin zufrieden. Ich finde es viel besser als XP, übersichtlicher, schöner und schneller. Treiberprobleme hatte ich nie, dies ist ja eher bei 64bit der Fall. Aber es sagen halt viele, Vista sei scheisse, obwohl sie nicht einmal einen Rechner haben/hatten mit Vista. Viele sagen es einfach nach..

Avatar
abu
14.05.2009
Ich sage ja gar nichts gegen Vista. Aber auf gar keinen Fall würde ich behaupten, es hätte keine Fehler (mehr). :rolleyes:

Avatar
Google
14.05.2009
Ich sage ja gar nichts gegen Vista. Aber auf gar keinen Fall würde ich behaupten, es hätte keine Fehler (mehr). :rolleyes: Jedes Programm mit mehr als 10 Zeilen hat Fehler...