Boxcryptor und die Cloud

Anmeldung

Rufen Sie die Seite boxcryptor.com/de auf und klicken Sie auf die Schaltfläche Für Einzelnutzer. Mit einem weiteren Klick auf Jetzt kostenloses Konto erstellen, schaffen Sie die Grundlage für die spätere Verschlüsselung. Verwenden Sie ein sicheres, einmaliges Kennwort, denn dieses wird später auch verwendet, um Dateien zu verschlüsseln. Allerdings kommt dabei ein anderes Verfahren zum Einsatz, sodass der Hersteller diese Zugangsdaten nicht verwenden kann, um die Daten einzusehen («Zero Knowledge»). Diese Sicherheit hat auch eine Kehrseite: Ist das Kennwort weg, sind es die Daten auch – und zwar unwiederbringlich.
Als Nächstes klicken Sie am oberen Rand auf die Schaltfläche Download, um die Software zu laden. Zur Auswahl stehen Clients für Windows, macOS, iOS und Android. Spezielle Versionen kümmern sich um Microsoft Teams in Firmen und Schulen, während die Variante «Portable» für Windows, macOS und Linux direkt ab einem USB-Stick oder einer externen Festplatte betrieben wird.
Geben Sie beim Start Ihre Kontodaten ein. So getan, erscheint ein neues virtuelles Laufwerk «X», das den Cloud-Dienst enthält, in diesem Fall Dropbox:
Dropbox wird ab Werk unterstützt
Quelle: PCtipp.ch
Die oberste Ebene dieses Laufwerks ist dabei nicht beschreibbar, nur die einzelnen Cloud-Ordner. Hingegen funktioniert Boxcryptor auch ohne Internetzugang, sodass Sie selbst abseits des Netzes auf Ihre Daten zugreifen können. Allerdings ist in solchen Fällen keine Synchronisierung mit dem Cloud-Speicher möglich.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.