Daten gespart 08.04.2022, 14:45 Uhr

Android: Werbung in allen Browsern blockieren

Sei es zum Sparen von Bandbreite oder zur Schonung der Nerven – auf Android-Geräten lässt sich Werbung in allen Browsern zentral blockieren.
(Quelle: PCtipp.ch)
Werbung ist für viele Medien lebenswichtig; ohne Werbung könnten viele Portale keine kostenlosen Dienste mehr anbieten. Es kann aber sinnvoll sein, Werbung blockieren zu wollen, etwa wenn Sie sich nur ein kleines Mobilfunk-Datenkontingent leisten konnten oder wenn Sie Ihre Kids vor den Versuchungen der Märkte schützen wollen.
Für dieses Anliegen käme ein privater DNS-Anbieter wie dnsforge.de in Betracht, der nicht nur klassische Werbedomains, sondern auch Malwaredomains ausfiltert. Seine Nutzung ist kostenlos.

Funktionsweise

Beim Aufrufen einer Webadresse konsultiert jedes Gerät normalerweise den Domain-Name-Server (DNS) des eigenen Providers. Der liefert dem Gerät die zur Webadresse gehörende IP-Adresse zurück, worauf z. B. der Browser auf dem Gerät die richtige Webseite findet und anzeigt. Das gilt auch für Objekte, die auf Webseiten eingebettet sind, so zum Beispiel Werbebanner.
Wenn Sie den DNS zu einem anderen Anbieter wechseln, etwa zu dnsforge.de, ist es in Zukunft dieser, der auf Ihrem Gerät die sogenannte Namensauflösung durchführt. Dabei gleicht er die Domains aber vollautomatisch mit seinen Filterlisten ab. Für Domains, die er als reine Werbelieferanten oder gar als Schädlingdomains kennt, liefert er nicht die gültige, sondern eine lokale IP-Adresse. Resultat: Was auch immer unter der Adresse jenes Werbebanners zu finden ist, wird Ihr Gerät nicht erreichen. Das Bild bleibt weg.
Wir zeigen es auf der nächsten Seite anhand eines standardmässigen Android-11-Smartphones; es dürfte aber auch unter anderen Android-Versionen sehr ähnlich funktionieren.



Kommentare

Avatar
Nundedie
10.04.2022
Es gibt sogar aus der Schweiz ein solches Angebot: https://www.digitale-gesellschaft.ch/dns/

Avatar
Gaby Salvisberg
11.04.2022
Richtig. Der filtert aber keine Werbe-Domains.