Tipps & Tricks 09.04.2021, 10:25 Uhr

iOS: Datensparen leicht gemacht

Apps, Updates, Push – gewisse Features verbrauchen sehr viele Daten. PCtipp zeigt, was man dagegen unternehmen kann.
Datenvolumen sind immer ein heisses Thema, wenn es um Mobilvertäge geht. PCtipp zeigt mehrteilig einfache Tricks, wie man den Datenverbrauch eindämmen kann – heute fürs iPhone.

Automatische Updates deaktivieren 

So simpel es klingt, so oft geht es doch vergessen: Apps werden regelmässig mit Updates ausgerüstet. Diese können sehr gross sein. Daher ist es wichtig, dass man dem iPhone verbietet, diese Updates automatisch und ohne Rückfrage herunterzuladen. Dies geht folgendermassen:
 
Automatische Updates deaktivieren
Quelle: PCtipp.ch
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen (Zahnrad-Icon).
  2. Wählen Sie den Punkt App Store.
  3. Unter dem Punkt Automatische Downloads deaktivieren Sie den Schalter (auf Grau).
  4. Sie können auch die maximal erlaubte Anzahl Megabyte festlegen.

Push-Messages deaktivieren

So praktisch sie auch sein mögen – Push-Nachrichten verbrauchen Daten. Hat man mehrere News-Apps installiert, ist es sinnvoll, bei einigen die Push-Funktion zu deaktivieren. Auch Social-Media-Apps sind ein solcher Fall. Beispielsweise ist Twitter dafür bekannt – mit Verlaub – jeden Mist auf die Smartphones der Account-Inhaber zu pushen. Glücklicherweise bietet iOS die Möglichkeit, an einem zentralen Punkt jeder App die Erlaubnis zu pushen zu entziehen. Dies geht folgendermassen: 
 
Push-Messages deaktivieren
Quelle: PCtipp.ch
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen (Zahnrad-Icon).
  2. Wählen Sie den Menüpunkt Mitteilungen.
  3. Scrollen Sie durch die Liste, wählen Sie die App aus und stellen Sie diejenigen Schalter auf Grau, deren Apps keine Nachrichten anzeigen sollen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.