Tipps & Tricks 14.08.2020, 14:45 Uhr

Word und LibreOffice: Eckige («») oder andere  („“) Anführungszeichen

Möchten Sie in Word anstelle der geraden oder typografischen Anführungszeichen lieber die hübscheren Guillemets («») verwenden? Oder umgekehrt? Hier die Tipps für Word, LibreOffice Writer und eine programmübergreifende Lösung.
Seit Word 2016 (aus Office 2016 oder Office 365) liegt die Sache wieder anders. Lesen Sie als Nutzer ab Word 2016 hier weiter: Word 2016: schon wieder die typografischen Anführungszeichen.
Für die älteren Word-Versionen (Word 2007 und Word 2013) gilt weiterhin Folgendes, für LibreOffice lesen Sie unten den Abschnitt unter LibreOffice Writer.
Lösung: Word bietet leider nur entweder die normalen, oben stehenden Anführungszeichen ("") oder die typografischen („“), die bei Wortanfang unten und bei Wortende oben stehen.
Die Guillemets «» gehören nicht zum Standardrepertoire.
Eine etwas umständliche Variante: Tastenkombination Ctrl+Komma (Ctrl+,), gefolgt von < ergibt dieses « und Ctrl+Komma gefolgt von > ergibt dieses » Guillemet.
Word selbst können Sie durch entsprechende AutoKorrektureinträge überlisten: Das erledigen Sie in Word 2013 über Datei/Optionen/Dokumentprüfung über die Schaltfläche AutoKorrektur-Optionen.
AutoKorrektur für «diese» Anführungszeichen
Quelle: PCtipp.ch
In Word 2007 war es: Office-Knopf/Word-Optionen/Dokumentprüfung. Dort finden Sie die AutoKorrektur-Optionen.
In beiden gehts jetzt so weiter: Schalten Sie im Reiter AutoFormat während der Eingabe zuerst die Option «Gerade Anführungszeichen durch typografische» aus, da sie Ihnen eh nichts nützt. Wechseln Sie jetzt zum Reiter AutoKorrektur. Sie könnten zum Beispiel zwei spitze linke Klammern (<<) durch ein solches « Guillemet ersetzen lassen und zwei spitze rechte Klammern (>>) durch ein solches ». Das lässt sich leicht merken und wird nicht in anderem Zusammenhang gebraucht. Tippen Sie also die zwei linken spitzen Klammern (<<) im Feld «Ersetzen» ein. Im Feld «Durch» müssen Sie nun ein linkes Guillemet eintippen. Sie können es aus einem Text kopieren, über das Hilfsprogramm (Start/Ausführen: charmap.exe) einfügen lassen oder ganz einfach bei gedrückter Alt-Taste die Ziffern 0171 auf dem Ziffernblock eintippen. Aktivieren Sie «Während der Eingabe ersetzen» und klicken auf Hinzufügen. Wiederholen Sie das mit den zwei rechten spitzen Klammern (>>) und dem rechten Guillemet ». Die erreichen Sie übrigens auch mit Alt+0187.
Falls Sie an den Einsatz einer programmübergreifenden Lösung denken (wie etwa gleich nachfolgend PhraseExpress), verzichten Sie auf einen solchen Eintrag in Word. 
Soll das Ganze auch in anderen Programmen funktionieren, empfiehlt sich der Griff zu PhraseExpress. Fügen Sie dort einen neuen Textbaustein ein, bei dem Sie ebenfalls z.B. die linken und rechten spitzen Klammern durch Guillemets ersetzen lassen. Wählen Sie dort bei Autotext jeweils die Option «Sofort ausführen», damit die Guillemets nicht erst nach einem Leerzeichen erscheinen.

LibreOffice Writer

Hier ist das schon seit vielen Jahren viel besser gelöst. Zum einen ist es inzwischen auch dort so wie in Word: Bei der Dokument-Einstellung «Deutsch (Schweiz)» sind die typografischen Standard-Zeichen die Guillemets, sofern typografische Zeichen aktiviert und die Standardauswahl gesetzt wurden. Ist der Text als «Deutsch (Deutschland)» formatiert, sind es die unten und oben liegenden Zeichen („“).
Öffnen Sie Extras/AutoKorrektur/AutoKorrektur-Optionen. Wechseln Sie in den Reiter Gebietsschemaabhängige Optionen. Aktivieren Sie bei «Doppelte Anführungszeichen» die Option «Ersetzen» und klicken Sie auf Standard. Wollen Sie die Zeichen ändern, klicken Sie darunter bei «Am Wortanfang» auf den Knopf und wählen im Falle der Guillemets das « aus. Wiederholen Sie das für «Am Wortende» und für das Zeichen ». Klicken Sie auf OK. Wenn Sie von nun an z.B. "Wort" eintippen, wird der Writer die beiden Zeichen automatisch richtig setzen: «Wort». Wenn Sie lieber die geraden einfachen und doppelten Anführungszeichen haben, deaktivieren Sie die beiden Ersetzen-Kästchen. Klicken Sie auf OK und prüfen Sie für die einfachen und doppelten Anführungszeichen, ob bereits die richtigen erscheinen.
Hinweis: In der aktuellen LibreOffice-Version (7.0) sind die Zeichen leider schwerer zu finden. Die Guillemets finden Sie via Teilmenge unter Lateinisch, Ergänzung. Bei den unten und oben liegenden Zeichen ist es etwas schwieriger: Das unten liegende ist normalerweise Alt+0132, das oben liegende wäre Alt+0147. In LibreOffice können Sie das aber an dieser Stelle via Suchen nicht einfach so eingeben oder hineinkopieren. Schalten Sie aber bei Teilmenge auf Interpunktion um, finden Sie einige Zeichen.
Unter Interpunktion finden Sie allenfalls die unten und oben liegenden Zeichen, die Sie hier als Ihre bevorzugte Einstellung auswählen können
Quelle: PCtipp.ch
Probieren Sie verschiedene aus, es funktionieren je nach Schriftart nicht alle gleich gut. Für die Direkteingabe in dieser Einstellung können Sie rechts zu Hexadezimal greifen. Mit U+201E finden Sie ein unten liegendes und mit U+201C, U+201D oder U+201F ein oben liegendes.
(Ursprung 1.6.2013, div. Ergänzungen zu LibreOffice und Word 2015 und 2020)


Kommentare

Avatar
karnickel
13.03.2013
Ascii und ich sogar noch mit den alten ASCII-Shortcuts [Alt][1][7][4] und [Alt][1][7][5]. Alt gedrückt halten und die drei Zahlen hintereinander auf dem *nummerischen* Tastenfeld eingeben. Dabei muss man sich auch nicht beeilen. Sind leichter zu merken als diese UTF-Nummern ausm Artikel, die nicht mal aufeinander folgen. Geht ausserdem auf dem ganzen PC und nicht nur im Autotext in Word. Einzig hier im Browser springt irgend eine Box dazwischen. Man kann nicht immer gewinnen. :p

Avatar
alter_ego
15.03.2013
In Word auch ohne Codes In Word hat sich bei uns dies bewährt: - zuerst gleichzeitig Control und Komma (CTRL + ,) danach < ergibt « - zuerst gelichzieitg Control und Komma (CTRL + ,) danach > (UMSCH + <) ergibt » Wo und bei wem es klappt: Einfach selber ausprobieren => Keine (weiteren) Codes zu merken, hat eine gewisse Logik und die Autokorrektur kann ausgeschaltet bleiben

Avatar
scorpio07
19.04.2013
Eckige Klammern ... und ich habe es in die Auto-Korrektur hinein definiert: << als « und >> als » zu interpretieren. scorpio07

Avatar
G O Tuhls
18.08.2020
Nehmt doch einfach diese Hilfe: https:// oerttel[dot]net/computerthemen/tuhls-tools/ Damit lassen sich die Anführungszeichen auf Shift+2 beliebig bestimmen. Gruß G.O.

Avatar
Gaby Salvisberg
18.08.2020
Hallo G O Tuhls Normalerweise kommt der böse Moderator (oder ich), wenn jemand sich registriert, bloss um seine eigene Webseite zu bewerben. Ich entlinke die URL. Gaby

Avatar
G O Tuhls
18.08.2020
Hömma, ich bewerbe hier nix, sondern biete ein kostenloses Hilfsmittel für Euer Problem an. schopfküttel

Avatar
Gaby Salvisberg
18.08.2020
Hömma [...] schopfküttel Dünnes Eis, so vom Ton her. ich bewerbe hier nix, sondern biete ein kostenloses Hilfsmittel für Euer Problem an. Das seh ich wohl. Darum habe ich den Link ausnahmsweise nur entlinkt und nicht gelöscht. Und dich nur informiert und nicht gesperrt.

Avatar
G O Tuhls
18.08.2020
Dünnes Eis, so vom Umgang her. Wenn Ihr nicht wollt: Ich hab's nicht nötig, denn meine Website bietet ausschließlich kostenlose Hilfe. Du kannst mich also gern auch sperren und meine Beiträge canceln. Und tschüss! :(

Avatar
malamba
18.08.2020
Keine Ahnung warum es manchmal nur mit Betätigung auf die darüberliegende Ctrl -Umschalt-Pfeiltaste- und ", zu «» kommt, bzw. eben dies nicht immer funktioniert.