Die neue UPC-Box von A bis Z

Aufnahmen und Replay

Die wichtigste Eigenschaft der UPC-Box ist jedoch, dass sie die Mauern des linearen Fernsehens durchbricht. Sie sind nicht länger an ein Startzeit gebunden, sondern sehen sich eine Sendung genau dann an, wenn Sie lustig sind. Und wenn diese durch Werbeblöcke die einfach übersprungen. Mehr noch: Wenn Sie sich im Privatfernsehen einen Spielfilm ansehen, geben Sie dem Sender wenigstens eine halbe Stunde Vorsprung, mit der Sie die Werbung kompensieren. Für dieses nicht lineare Fernsehen stehen Ihnen mehrere Wege offen.
Replay
Mit «Replay» ist die Möglichkeit gemeint, jede Sendung bis sieben Tage nach ihrer Ausstrahlung nachträglich anzusehen. Navigieren Sie dazu einfach im TV-Guide nach links, bis Sie bei der  gewünschten Sendung angekommen sind.
Replay greift aber auch viel zeitnaher. Wenn eine Sendung um 20 Uhr beginnt und Sie sich um 20:15 Uhr vor den Fernseher setzen, haben Sie die Wahl: Wollen Sie den Beitrag von Anfang an sehen oder sich live einklinken, Bild 8? Wenn Sie den Anfang eines Fussballspiels verpasst haben, starten Sie am Anfang. In der Pause haben Sie dann die Möglichkeit, «vorzuspulen», um näher an das Live-Ereignis aufzuschliessen.
Bild 8: Die Replay-Funktion reicht sieben Tage zurück, greift aber auch bei Verspätungen
Quelle: PCtipp.ch
Wichtig:
Wenn die Replay-Funktion zum ersten Mal aufgerufen wird, müssen die Teilnahmebedingungen akzeptiert werden – erst jetzt öffnet sich in den nächsten sieben Tagen das maximale Zeitfenster.
Sendungen speichern
Replays verschwinden also nach sieben Tagen von der Bildfläche. Es ist aber möglich, Sendungen dauerhaft aufzuzeichnen. Dazu steht Ihnen ein Reservoir von 2000 Stunden zur Verfügung! Diese Aufzeichnungen – wenn man sie denn so nennen will – sind eigentlich gar keine. Sie werden auch nicht in der UPC-Box gespeichert. Stattdessen lassen sie sich via Internet von den UPC-Servern abrufen. Das bedeutet auch, dass Sie eine Sendung am Fernseher speichern und später zum Beispiel am iPad ansehen können. Um eine Sendung zu speichern, wählen Sie diese im TV-Guide an. Drücken Sie anschliessend die rote Aufnahme-Taste in der Mitte der Fernbedienung. Und das wars auch schon; die Dinge nehmen nun automatisch ihren Lauf.
Alle Folgen einer Serie aufnehmen
Besonders komfortabel ist die Möglichkeit, alle Folgen einer Serie aufzunehmen. Dabei navigieren Sie im TV-Guide wie bei anderen Sendungen über die gewählte Serie und drücken auf der Fernbedienung die Aufnahme-Taste. Wenn die ganze Serie auf diese Weise aufgezeichnet werden kann, sehen Sie jetzt die Option Ganze Serie aufnehmen oder Diese Episode aufnehmen, Bild 9.
Bild 9: Von Serien lässt sich eine Episode aufnehmen – oder Sie können sogar alle Episoden abonnieren
Quelle: PCtipp.ch
Bestehende Serien
Viele weitere Serien können Sie ausserdem kostenlos betrachten, obwohl Sie keine einzige davon selbst aufgenommen haben. Drücken Sie dazu die Home-Taste, wählen Sie danach den Bereich Filme & Serien und sehen Sie, was alles auf Abruf bereitsteht, Bild 10. Es kann ein wenig verwirren, weil hier auch Kaufinhalte angeboten werden, aber die erkennen Sie ganz einfach am Preis unter dem Titel.
Bild 10: Viele Sendung warten auf der TV-Box bereits fertig konfektioniert auf ihre Wiedergabe
Quelle: PCtipp.ch


Kommentare

Avatar
Firebird-88
25.05.2020
Es scheint diverse Varianten von TV-Box zu geben. Sie schreiben : "Bereits bei der Einrichtung versucht die Box, möglichst viele Geräte mit der eigenen Fernbedienung zu steuern, etwa den Receiver, die Soundbar, den Blu-ray-Player oder was sonst noch so herumsteht. Um weitere Geräte hinzuzufügen oder die Konfiguration zu überprüfen, öffnen Sie auf der Box die Einstellungen (das ist das Zahnrad ganz rechts). Navigieren Sie zu Bild & Ton und öffnen Sie den Bereich Fernbedienung mit anderen Geräten koppeln. " In der Auswahl "Bild&Ton" finde ich keine Möglichkeit, den vorhandenen Blu-Ray Player zu Koppeln. Offensichtlich kann man nur Soundbar oder Verstärker Koppeln. Keine Auswahl "Fernbedienung mit anderen Geräten koppeln"

Avatar
Klaus Zellweger
26.05.2020
Hallo Firebird-88 Die Steuerung von anderen Geräten erfolgt wie erwähnt über HDMI-CEC. Diese grottige Standard funktioniert – oder auch nicht. Der Erfolg variiert von Gerät zu Gerät. Wenn es nicht klappt, ist das Gerät eventuell zu alt, hält sich nicht an den Standard oder etwas anderes schlägt quer. Das sehe ich bei meiner eigenen Anlage mit fünf verschiedenen Zuspielern jeden Tag. Deshalb gibt es leider auch keine universellen Hilfestellungen. :(

Avatar
Firebird-88
26.05.2020
UPC schreibt folgendes zum Artikel: ( https://community.upc.ch/t5/UPC-TV-Box/Fernbedienung-von-Blu-ray-Player-koppeln/m-p/161522# ) ...........vielleicht ist es im Artikel ungünstig formuliert. Wenn du eine Soundanlage hast, dann kannst du nicht ein weiteres Gerät koppeln. Möglich ist nur ein TV und ein Soundgerät. Falls du aber keine Soundanlage hast und der Ton über den TV geht, kannst du bei der Soundanlage einen Bluray koppeln. Dieser wird dann den Ton an deinen TV senden. Mit der fernbedienung kannst du die Lautstärke einstellen. Play und Stop geht nicht mit der UPC TV Fernbedienung. Quelle, Laut/Leise, Mute und Einschalten sind die einzigen Knöpfe auf der FB die über IR andere Geräte steuern können. @Klaus Zellweger Woher ist Ihre Info?

Avatar
cartney2
26.05.2020
Meine Meinung zu der TV-Box von UPC: Was in diesem Bericht geschrieben wird, ist ja alles gut und recht. ABER leider gibt es mindestens zwei Sender (TLC und Sixx) die immer wieder sehr starke Störungen haben (Bildflimmern, verzerrtes Bild, etc.), oder die Meldung kommt dass man keine Verbindung mit diesem Sender habe, und man alles überprüfen müsse (Obwohl alle andern Sender fehlerfrei funktionieren)!! Dem Support habe ich bereits angerufen, aber wirklich helfen konnte man mir nicht!! Ich MUSSTE zu dieser TV-Box wechseln, weil mein Media-Gerät von UPC defekt war, und man dieses nicht mehr im Angebot hatte. Und weill ich auf die TV-Box wechseln musste, musste ich auch das Modem wechseln, obwohl diese noch einwandfrei funktionierte. Ich bezahle jetzt einfach ca. 20.- Fr. mehr pro Monat, weil durch den Umstieg auf die TV-Box auch das Abo geändert hat!!! Das nenne ich nicht Kundenfreundlich.