Fitness-Tracker 11.10.2021, 07:45 Uhr

Fitbit Charge 5: körperliche Reaktion auf Stress messen mit EDA-Scan

Der Nachfolger des Charge 4 ist da. Neu ist beispielsweise der EDA-Sensor, um Stress zu messen. So funktionierts.
Der EDA-Scan von Fitbit mit einem Charge 5
(Quelle: cma/PCtipp.ch)
Fitbit hatte im August 2021 den Fitness-Tracker Charge 5 angekündigt (PCtipp berichtete). Der Nachfolger des Charge 4 verfügt neu über einen EDA-Sensor. Der EDA-Sensor misst die körperliche Reaktion auf Stress über winzige Veränderungen in den Schweissdrüsen der Finger. Dieser Sensor kam laut Fitbit erstmals vergangenen Herbst bei der Fitbit Sense zum Einsatz.
Hinweis: Ein EDA-Scan dauert drei Minuten, Sie benötigen somit etwas Zeit und Ruhe dafür.
Berühren Sie den Sensor auf beiden Seiten des Trackers
Quelle: cma/PCtipp.ch
1. Wischen Sie auf dem Display des Charge 5 mehrfach nach rechts, bis Sie EDA-Scan sehen.
2. Um den Scan zu starten, tippen Sie darauf. Der Fitnesstracker zeigt die Dauer (3 Minuten) an. Tippen Sie auf das Start-Symbol.
3. Nun muss man den Arm stillhalten und mit je einem Fingern (Daumen und Zeigefinger) auf beiden Seiten des Trackers das Gerät sanft berühren.
4. Von anderen Wearables und ihren Gesundheitsscans sind wir gewohnt, beispielsweise 50 Sekunden stillzuhalten, während eine Messung vorgenommen wird. 3 Minuten ist gefühlt ziemlich lange und die Haltung samt Geräteseiten-Berührung ist nicht so bequem. Hören Sie dazu Ihren Lieblingssong, dann vergeht die Zeit schneller.
5. Nach dem Scan werden Sie gefragt, wie Sie sich fühlen. Wählen Sie einen Smilie aus (z.B. ruhig, sehr ruhig).
6. Nachdem Sie die Fitbit-App auf dem Smartphone mit dem Tracker synchronisiert haben, finden Sie die Messung unter Stressmanagement.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.