Die besten Online-Apotheken und -Drogerien

2. Amavita.ch

Auch auf Amavita.ch können Sie sowohl Medikamente als auch Dorgerie-Artikel bestellen. Amavita setzt grundsätzlich eher auf Abholung. Aber während der Corona-Pandemie liefert Amavita auch für neue Kunden und für rezeptfreie Medikamente. Der Hauslieferdienst bringt Ihnen die Medikamente kostenlos nach Hause.
Amavita Online-Apotheke
Quelle: amaviata.ch / Screenshot
Wer z.B. Drogerie-Artikel per Post bestellt: Portofreie Lieferung gibts laut der Webseite erst ab einer Bestellsumme von Fr. 49.–.
Hinweis: Als die Autorin etwas in den Warenkorb legte, erschien folgende Meldung: «Aufgrund des hohen Bestellvolumens kommt es in Einzelfällen bei den Auslieferungen zu Verzögerungen. Wir bitten Sie um Verständnis.
Mit der am 18.03.2020 in Kraft getretenen Verordnung des Bundesrates gilt zudem für gewisse Arzneimittel (Liste A, B und gewisse Wirkstoffe der Liste D) ein beschränktes Abgabevolumen pro Person. Ziel dieser Massnahme ist, die Versorgung mit lebenswichtigen Arzneimitteln auch längerfristig aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass von den Kunden unnötig grosse Reserven gebildet werden. (...)»
Wer der  Risikogruppe angehört, kann «Hauslieferdienst» anhaken und eine Telefonnummer angeben. Anschliessend wird er oder sie von der Apotheke kontaktiert. Um Hamsterkäufe zu vermeiden, sind oft nur wenige Packungen auf einmal bestellbar.
Bei Amavita.ch können Sie entweder als Gast bestellen oder sich registrieren.
Quelle: Screenshot / PCtipp.ch

Medikamente abholen

Wer möchte, kann sein Rezept hochladen und den Abhol-Standort sowie ein Abholdatum wählen. Ausserdem ist eine Amavita-App verfügbar (Android, iOS). Der Rezept-Upload kann auch via App erledigt werden. Amavita hat diverse Standorte.
Rezepte-Upload geht via Webseite oder App
Quelle: Screenshot / PCtipp.ch



Kommentare

Avatar
Chrigu49
02.07.2020
Schlechte Erfahrung während Lockdown mit Amavita. Eine grosse Anzahl Medikamente sind mit "Click & Collect" markiert, das heisst, kann bestellt werden, muss aber abgeholt werden. Dabei sind sehr viele Medikamente, die man in jeder Amavita Apotheke vor Corona problemlos kaufen konnte (nicht rezeptpflichtige Artikel !). Man wird also gezwungen, in der Apotheke zu erscheinen und die bestellten Artikel abzuholen. Das empfinde ich als Zumutung und hat nichts mit einem Onlineshop zu tun !

Avatar
Dreibirken
02.07.2020
Ich bin serhr zufrieden mit MediService Zuchwil

Avatar
schani
03.07.2020
Auch ich vermisse in Ihrem Artikel MediService Zuchwil.

Avatar
Uesezh
03.07.2020
Nun da ich diese Medi Abzockerei hier in der Schweiz nicht mit mache, kaufe ich das nötige in einer Online Apotheke in Deutschland ein, muss die Ware dann zwar bei einer Packstation in Waldshut abholen, aber nur mit einer bekannten Schmerzsalbe für die Gelenke, V.....f......, die hier 180g für etwa 49.- erhältlich ist, bezahle ich in Deutschland nur 18€, also weniger als die Hälfte, damit habe ich bereits die Fahrkosten raus, da ich pro Jahr nur noch etwa 4000km mit dem Auto fahre, erlaube ich mir das auch weiterhin, unter dem Strich ist das Sparpotential enorm, lässt man einiges zusammen kommen, auch anderes als Medikamente, nur Lebensmittel kaufe ich nicht in Deutschland ein, dazu ist zu beachten dass Ware bis 300.- zollfrei bleibt, ausser einigen Spezialitäten die man beachten muss. Ev. geht jetzt wieder das Gejammer los wegen Einkaufstourismus aber selber blöd wer diese Abzockerei in der Schweiz mitmacht, bewusst geschützt durch die lieben Lobbyisten im Parlament!

Avatar
Kantuta
04.07.2020
Wenn ich Medikamente bei meiner Apotheke hier im Ort per Mail oder Telefon bestelle, erhalte ich sie in der Regel noch am gleichen Tag ohne Zusatzkosten per Hauslieferdienst an die Haustür oder auf Wunsch in den Briefkasten. Falls nötig wird die Kühlkette eingehalten, bei Fragen habe ich einen kompetenten Ansprechpartner. Brauche daher keine Onlineapotheke.