Tipps & Tricks 18.01.2019, 13:45 Uhr

PC fährt beim Ausschalten wieder hoch

Was tun, wenn der Windows-PC beim Herunterfahren gleich wieder neu startet? Tipps für Windows XP bis Windows 10.
Lösung: Windows ist standardmässig so eingestellt, dass es bei einem Systemfehler automatisch neu startet. Falls er beim Herunterfahren hartnäckig neu startet, tritt wahrscheinlich beim Herunterfahren ein Fehler auf, worauf Windows einen sofortigen Neustart einleitet.
Sie könnten in der Ereignisanzeige nach entsprechenden Fehlereinträgen suchen, deren Ursachen recherchieren und beheben. So sähe jedenfalls der optimale Lösungsweg aus. Die Ereignisanzeige finden Sie in allen Windows-Versionen via Start/Ausführen bzw. Windowstaste+R und Eingabe von eventvwr.msc. Ackern Sie die «Windows-Protokolle» durch, etwa jene für «Anwendungen» und «System». Was mit rotem oder gelbem Fehler-Icon markiert ist, könnte zu diesem Symptom geführt haben. Anhand der Zeitstempel können Sie das zuständige Ereignis dem Herunterfahren-Problem besser zuordnen. Lassen Sie sich die Details der infrage kommenden Einträge anzeigen und begeben Sie sich auf Internetrecherche nach Fehler-ID, Namen von beteiligten Modulen und Stichworten aus dem Fehlertext. In diesem und diesem Kummerkastenbeitrag zeigen wir Beispiele.
Leider kommt man aber nicht immer auf einen grünen Zweig. Oftmals ist der lästige Reboot beim Herunterfahren das einzige Problem auf dem Rechner und hat vielleicht keine schwerwiegenden Ursachen. Dann können Sie ihm den automatischen Neustart abgewöhnen.
Kein automatischer Neustart bei Fehlern
So gehts: In den neueren Windows-Versionen wie Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 gehts in die Systemsteuerung, danach zu System und Sicherheit/System/Erweiterte Systemeinstellungen. Im Reiter Erweitert treffen Sie auf Starten und Wiederherstellen. Öffnen Sie dort die Einstellungen und deaktivieren Sie die Option «Automatisch Neustart durchführen».
XP: Sollten Sie noch mit einem Windows XP unterwegs sein (wovon wir abraten): Gehen Sie zu Start/Einstellungen, dann via Systemsteuerung zu System. Auch da finden Sie diese Option im Reiter Erweitert.
Das funktioniert meistens, auch wenn es bloss der Symptombekämpfung dient.
Steckt die Ursache im BIOS/UEFI? Es kann auch sein, dass eines der Geräte den PC sofort wieder aufweckt. Besuchen Sie die BIOS/UEFI-Einstellungen des Systems und schalten Sie Funktionen wie «Wake on LAN» aus. Ebenso können Sie (je nach BIOS/UEFI) bei Optionen wie «Power on by PCI Devices» oder «Power on by PCIE Devices» auf Disabled umschalten. Wenn Sie verhindern wollen, dass angeschlossene Geräte den PC am Einschlafen/Ausschalten hindern, helfen auch die Tipps in diesem Artikel. Für Windows 10 sollte dies auch weitgehend gelten; das Öffnen des Geräte-Managers geht dort jedoch am schnellsten via Windowstaste+R und Eintippen von devmgmt.msc.
Update 18.1.2019: mögliche BIOS/UEFI-Ursachen angefügt. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Avatar
Juerg Schwarz
26.02.2013
ich finde die Ursache für dieses Problem sowie die Lösung dazu, einfach lächerlich. Das ist auch eine gute Lösung. Weiter so.

Avatar
gaessu
14.12.2018
PC schaltet sich nach dem Herunterfahren wieder ein Bei meinem PC hatte ich das Problem, dass er sich nach dem Herunterfahren gleich wieder von selber einschaltet, auch. Witzigerweise trat dies aber erst auf, nachdem ich ihn von Windows 7 Pro auf Windows 10 Pro upgraded habe. Ich habe einen Clean Install gemacht. Da dieses Problem (wie erwähnt) unter Windows 7 nicht aufgetreten ist, vermutete ich, dass Windows 10 wohl "etwas gegen meinen PC" hatte, weil er sich nach dem Herunterfahren sofort wieder eingeschaltet hatte. Nebenbei ist an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass Windows 10 auf meiner Maschine sonst sehr gut und stabil läuft und ich Windows 10 ein gutes System finde. Eine Internetrecherche brachte mich schliesslich zu diesem Beitrag. Voller Hoffnung probierte ich die letzte Einstellung in diesem Artikel aus. Aber auch damit konnte ich Windows 10 bzw. dem PC die lästige Macke vom selbsttätigen Einschalten nach dem Herunterfahren nicht austreiben. Spontan blickte ich ins BIOS, genauer gesagt in dessen "Power" Einstellungen. Dort war alles auf "Disabled", ausser die Punkte "Power on by PCI devices" und "Power on by PCIE devices". Im Anhang habe ich ein Foto davon. Die beiden Optionen habe ich auf "Disabled" gestellt. So, wie es momentan aussieht, scheint das Problem damit behoben zu sein. Bei einem ersten Test blieb der PC jedenfalls nach dem Herunterfahren ausgeschaltet.

Avatar
Grizzly
20.01.2019
einfache Lösung Auf meinem Laptop kann ich das Problem einfach lösen: <Shift> + <Herunterfahren> --> und der Neustart kommt nicht mehr.

Avatar
gucky62
20.01.2019
Das Problem hat Widnows 10 leider mit älterer Hardware immer mal wieder. Ursache ist der dämlich Unsinn, dass der PC nicht mehr vollständig runtergefahren wird. Im Zeitalter von SSDs eigentlich nur Unsinn. Das Verhalten lässt sich jedoch im Power Management Bereich als Administrator beheben. Dort lässt sich einstellen, das der PC wirklich herunter gefahren wird, in dem man den Schnellstart ausschaltet. Die Einstellung ist aber leider etwas versteckt. Zumindest ab Windows 10 Prof. ist diese Einstellung zugänglich. Aber wie gesagt Du musst als Administrator drin sein. Der Trick mit <Shift> beim Shutdown macht genau dasselbe. Gruss Daniel

Avatar
hol
23.01.2019
Im welchen Jahrhundert lebt Ihr ? (2013 XP und Vista) Ich bin ein Leser der 1. Stunde und finde der PCtipp wird immer schlechter

Avatar
Gaby Salvisberg
23.01.2019
Hallo hol Ich bin ein Leser der 1. Stunde und finde der PCtipp wird immer schlechter Diese Kritik dünkt mich etwas unfair. Es war ein Artikel, der ursprünglich 2013 für die damals benutzten Windows-Versionen geschrieben wurde. Eine Frage an dich: Wenn ich den Artikel ein paar Jahre später aktualisiere und dabei auch Windows 10 berücksichtige, soll ich dann die Infos für die alten Windows-Versionen entfernen? Es kann ja wirklich noch Leute geben, die eins davon benutzen. Gruss Gaby