Tests 17.01.2020, 12:02 Uhr

Pure StreamR: Bluetooth-Lautsprecher mit DAB+ im Test

Wirklich «Pure» ist diese Mischung aus DAB+-Radio und Bluetooth-Speaker nicht. Das muss aber nicht schlecht sein.
Pure vermischt mit dem StreamR einen portablen Bluetooth-Speaker mit einem DAB+-Radio. Grösstenteils ist das Ziel, die kompakte Bauform eines tragbaren Lifestyle-Lautsprechers mit der zusätzlichen Funktionalität von DAB+ zu versehen, ohne dabei den ursprünglichen Lautsprecher allzu stark zu verändern. Das gelingt grösstenteils gut, wenn auch mit ein paar Eigenwilligkeiten.
Unauffällig und kompakt ist der StreamR schon einmal
Quelle: Pctipp.ch

Äusseres

Optisch ist der StreamR klar als Lifestyle-Bluetooth-Lautsprecher konzipiert. Etwas dicker und so hoch wie eine durchschnittliche Kaffeetasse, passt der StreamR praktisch überall hin. In beiden Farbvarianten (Schwarz und Hellgrau) fällt der Lautsprecher nicht besonders auf und vermischt sich gut mit der restlichen Einrichtung. Für den Transport lässt sich der StreamR noch weiter verkleinern. Dafür wird einfach der oben abstehende Lautsprecherteil im Gehäuse versenkt. Etwas merkwürdig ist die DAB-Antenne, die im AUX-Kabel eingebaut wird. Das nutzt zwar den knappen Platz optimal aus, sieht aber im Gebrauch eher gewöhnungsbedürftig aus.
Verfügbar in Schwarz und Hellgrau
Quelle: Pctipp.ch

Bedienung und Ausstattung

Viel falsch machen kann man bei der Bedienung des StreamR nicht. Um den Speaker einzuschalten, drückt man einfach die Oberseite nach unten, wodurch der Oberteil des Speakers ausgefahren wird. Alle wichtigen Steuerungselemente sind auf der gleichen Oberseite verbaut. Vier Touch-Buttons (Quelle, lauter, leiser und Menü) sorgen für die grundlegende Steuerung des StreamR. Dazu kommt ein Alexa-Button in der Mitte und vier weitere, einstellbare Buttons in den Ecken. Auf diese können Voreinstellungen wie Lieblingssender gelegt werden. Auf der Rückseite sind zudem zwei weitere Knöpfe platziert, die jedoch eher selten gebraucht werden: Bluetooth-Pairing und Senderdurchlauf.
Auf der Rückseite sind der AUX-Stecker und zwei weitere Tasten versteckt
Quelle: Pctipp.ch
Der StreamR zeigt seinen aktuellen Status auf zwei Arten an: einerseits über das kleine LCD auf der Vorderseite, andererseits über den farbigen LED-Ring um die Oberseite. Das LCD zeigt in Textform den aktuellen Modus sowie Metadaten wie Songtitel oder die gewählte Radiostation. Im Ruhezustand zeigt das LCD die aktuelle Uhrzeit an. Der LED-Ring wechselt seine Farbe je nach Modus des StreamR. Dieser wird mit der Quellentaste durchgewechselt und beinhaltet: Bluetooth (Blau), DAB+ (Grün), FM (Pink), und AUX (Gelb).
Bluetooth funktioniert wie erwartet: Man verbindet das gewünschte Gerät mit dem Speaker und legt los. Apps wie Spotify zeigen sogar Songtitel auf dem LCD des StreamR an. Auch die anderen drei Modi sind grösstenteils selbsterklärend. DAB+ und FM empfangen Radio, AUX lässt externe Geräte per Kabel anschliessen. Ebendieses Kabel ist jedoch ein wenig ungewöhnlich. Denn genau genommen benötigt man das Kabel nicht nur für den AUX-Anschluss, sondern auch für den Radioempfang. Pure hat den Radioempfänger im Audiostecker verbaut. Für optimalen Empfang sollte man also das Kabel vom Lautsprecher abrollen. Es ist grundsätzlich eine schlaue Idee, den Empfänger bei Nichtgebrauch zu verstauen, sieht aber im Gebrauch etwas merkwürdig aus, wenn hinter dem Lautsprecher ein loses Kabel herumliegt.
Das AUX-Kabel doppelt als Radioantenne, was etwas merkwürdig aussieht
Quelle: Pctipp.ch
Bis man die genaue Bedienung drin hat, braucht es eine kurze Eingewöhnungszeit. Die meisten Tastenfolgen machen aber durchaus Sinn. Um den Radiosender zu wechseln, drückt man beispielsweise die Menütaste, wechselt dann mit +/- zwischen den Sendern hin und her und bestätigt mit der mittleren (Alexa-)Taste.
Apropos Alexa: Diese ist im StreamR eingebaut und funktioniert, solange der Speaker mit einem Smartphone und der Pure-App verknüpft ist. Und sofern man nicht in der Schweiz ist. Denn hierzulande ist Alexa ja bekanntlich noch nicht verfügbar.
Auf der Oberseite befinden sich alle wichtigen Steuerungselemente
Quelle: Pctipp.ch
Die wichtigsten Dinge deckt der StreamR somit ab. Was fehlt, ist ein wasserdichtes Gehäuse. Gerade bei einer kompakten Box wäre das für den Aussenbetrieb praktisch. Allerdings reicht die Lautstärke des StreamR für draussen sowieso nur begrenzt. Der Akku würde aber lang genug halten. Bei AUX-Betrieb und mittlerer Lautstärke sind die angegebenen 15 Stunden realistisch. Mit kabellosen Verbindungen und höherer Lautstärke liegt sie eher bei rund 10 Stunden.
Auf der nächsten Seite: Soundqualität und Fazit


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.