OLED gegen QLED: Wer baut den besseren Fernseher?

Samsung QE65Q8C im PCtipp-Test

Test: Samsung QE65Q8C

Samsung QE65Q8C: im curved-Design
Das Auspacken des geschwungenen «curved»-Spitzenmodells QE65Q8C geht, aufgrund der riesigen Spannweite von 163 cm, nur zu zweit auch sehr gut. Mitgeliefert wird vom Hersteller ein leicht gebogener Metall-Standfuss, der einfach in die Rückwand des TVs hineingeschoben und befestigt wird. Die eigentliche Neuerung beim Auspacken ist die One-Connect-Box, die Anschlussbox des Modells. Hier werden sämtliche Kabel wie etwa das für den Satellitenempfang oder HDMI für die Zuspieler, angeschlossen. Der Fernseher selbst kommuniziert mit der Connect-Box lediglich noch über ein dünnes optisches Kabel, das sich in den zuvor montierten Standfuss unterbringen lässt. Damit ist der Aufbau abgeschlossen.
Samsung QE65Q8C: Auch der QLED-TV ist sehr dünn
Für das exakte Einstellen des 4K-TVs sollte man eine halbe Stunde einplanen, vor allem auch, da der Hersteller quasi bei jeder zu installierenden Funktion immer auch auffordert, Benutzerregeln zu akzeptieren. Danach zeigte sich das Modell wiederum von seiner schlanken Seite, auch weil Samsung bei dem TV auf sein eigenes Betriebssystem Tizen (gesprochen «Teisen») baut. Das Hauptmenü, das auf dem Bildschirm angezeigt wird, ist grob in zwei Bereiche unterteilt. Oben wird jeweils die aktuelle Auswahl (z.B. Apps, Videos etc.), im Detail angezeigt. Unten - in einer Art Bildlaufleiste - werden von links nach rechts die Menüpunkte Einstellungen, Quelle, Suchen und Apps aufgelistet – jeweils in einer Art Minisymbol-Leiste. Die Menüs selbst ähneln sich und sind in tabellarischer Form aufgebaut.
Durch das elegante Kabelmanagement hängt nichts heraus

 
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bedienung, Bildqualität und Fazit

Bedienung, Bildqualität und Fazit

Zur Bedienung: Das Hin- und Herwechseln innerhalb der Menüs funktionierte mit der Fernbedienung absolut flüssig. Die Knöpfe auf der Fernbedienung hat Samsung auf ein Minimum reduziert. Neben Kanalwahl und Lautstärkeregelung findet sich hier auch ein Button für die Sprachsteuerung, um das Modell auch akustisch zu lenken.
Die elegante Fernbedienung zum Samsung-TV
Entscheidet man sich hierfür, sollte man langsam und hochdeutsch reden – sonst schleichen sich Fehler ein. Zurück zur Menüstruktur: Unter dem Punkt Apps waren u.a. die Mini-Video-Applikationen von Netflix und Amazon («Prime») vorinstalliert. Sport-Fans dürften sich hingegen an der App «DAZN» (Live-Übertragung der Premier League, NBA etc.) erfreuen. Ebenso gefallen konnte die Bildqualität des QLED-TVs – besonders tiefes Schwarz ist auch wirklich schwarz. Farben werden kräftig wiedergeben. Hauttöne und Gesichter besitzen wiederum eine bemerkenswerte Tiefenschärfe. Selbst kleinste Poren sind auf dem Bildschirm in detaillierten Farbabstufungen sichtbar. Bei unseren aufwendigen Bildschirmtests konnten wir zudem beim gebogenen Fernseher weder Reflexionen noch Farbveränderungen an den Rändern erkennen. Mit einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von 165 Watt war der Fernseher im Test recht sparsam. Maximal stieg er auf 222 Watt an.
Fazit: Samsung QE65Q8C ist ein herausragender Ultra-HD-Fernseher. Bildqualität, Ausstattung und Design sind auf einem hohen Niveau.
Hinweis in eigener Sache: PCtipp vergleicht Spitzenmodelle aktueller 4K-Fernseher in einer grossen Kaufberatung im Heft 02/2018. Das Heft ist ab dem 26. Januar digital und am Kiosk als gedruckte Ausgabe erhältlich. Folgende fünf Hersteller wurden getestet: LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony.

Testergebnis

QLED-Display, fast kabelloses Design, Verarbeitung, Bedienung, Anschlüsse, Konzept
Sprachsteuerung

Details:  4K-TV, 65" (163 cm), curved, Sound: 2 x 20 Watt + 2 x 10 Watt, Energieeffizienzklasse: A, Tizen (Version 3), Doppel-Tuner, 4 x HDMI 2.0, 2 x USB 2.0, USB 3.0, OneConnect Box, Sprachsteuerung

Preis:  Fr. 2498.-

Infos: 
www.microspot.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Avatar
EMkaEL
19.12.2017
das war auch mein erster gedanke. wo versteckt sich der hinweis "sponsored by Samsung"..?? dieser artikel ist dermassen tendenziös geschrieben, das man schon beinahe vermuten muss, dass sich ein marketing fuzzi von samsung hinter der tastatur befunden hat. von neutralem vergleich keine spur. schon ziemlich entäuschend von pctipp. wer sich etwas auskennt, der weiss, QLED taugt nichts.