Tests 07.12.2010, 09:23 Uhr

5 aktuelle Tinten-Multifunktionsdrucker im Test

Ob Tinte oder Toner: Die neuen Multifunktionsgeräte legen bei Tempo, Ausstattung und Qualität kräftig zu. PCtipp hat getestet, was zehn aktuelle Farb-MFGs bis 600 Franken in der Praxis leisten.
Brother MFC-J615W. Testnote 4 (gut)
Kompakt und vielseitig: Multifunktionsgeräte (kurz MFGs) vereinen Drucker, Scanner und Kopierer. Zusätzlich zu diesen Grundfunktionen haben höherwertige Modelle auch eine Faxeinheit an Bord. Der PCtipp hat 5 neue Tinten-Multifunktionsgeräte zwischen 200 und 450 Franken getestet. Alle Details und Testergebnisse zu den Geräten finden Sie im angehängten PDF unterhalb. Zusätzlich finden Sie hier eine Checkliste für den MFG-Kauf im Laden.
Tinten-Multifunktionsgeräte
Was die Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahldruckwerk auszeichnet, ist der geringe Stromverbrauch und der hochwertige Fotodruck. Letzterer reicht an Laborniveau heran. Ausserdem überzeugen die kompakten Geräte mit einem sehr leisen Betrieb. Deshalb eignen sie sich hervorragend für auf den Schreibtisch.
Weiter gehts auf der nächsten Seite

Perfekte Fotoqualität

Perfekte Fotoqualität
HP Photosmart Premium Fax e-All-in-One (CQ512B). Testnote: 5 (sehr gut)
Die meistgenutzte Funktion bei einem Multifunktionsgerät ist der Druck. Tinten-MFGs bestechen in dieser Disziplin besonders bei Fotos. Die einfache Grundregel: Je mehr Tintenpatronen das Gerät verwendet, desto besser sind die Ausdrucke. In der ersten Liga spielen der PCtipp-Testsieger Canon Pixma MG8150 und der Preistipp Epson Stylus Photo PX820FWD. Beide verwenden für den Textdruck eine schwarze Patrone und greifen für den Fotodruck auf fünf weitere Farbpatronen zurück. Das Resultat lässt sich sehen: Der Druck zeigt sehr feine Übergänge, kräftige Farben und hohe Kontrastwerte.
Die übrigen drei Tinten-MFGs von Brother, HP und Lexmark fallen im Vergleich leicht ab, liegen aber immer noch auf einem sehr guten Niveau. Pluspunkte im Text- und Dokumentendruck sammeln Lexmarks Pinnacle Pro901 und HPs Photosmart Premium Fax e-All-in-One. Sie bringen Buchstaben sowie dünne und schräge Linien besonders präzise aufs Papier.

Akzeptable Druckkosten

Akzeptable Druckkosten
Lexmark Pinnacle Pro901. Testnote 6 (ausgezeichnet)
Die Kosten beim Tintendruck sind auf ähnlich günstigem Niveau wie die bei Lasergeräten – vor allem beim Farbdruck. Dort sind sie oft sogar billiger. Den tiefsten Preis für eine Farbseite erreicht HPs Photo smart Premium Fax e-All-in-One (nur 10,8 Rappen). Günstig im Farbdruck sind zudem die Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und Lexmark.
Weit mehr öffnet sich die Preisschere beim Schwarz-Weiss-Druck. Während bei Brothers MFC-J615W pro A4-Seite 8 Rappen anfallen, sind es beim HP-Gerät nur 3,8 Rappen. Das ist weniger als die Hälfte.
Nach wie vor sehr teuer ist der Fotodruck. Ein 10 x 15 cm grosses Foto kommt im Schnitt auf etwa 20 bis 30 Rappen und kostet damit rund doppelt so viel wie eine farbige A4-Seite.

Tempo und Ausstattung

Tempo und Ausstattung
Einen sehr starken Eindruck hinterliessen die Tinten-Multifunk-tionsgeräte beim Tempo. Die Multitalente von Epson und Lexmark drucken zum Beispiel ein zehnseitiges, farbiges Dokument in 49 respektive 50 Sekunden in Standardqualität. Eine einzelne Farbseite schafft der Epson-Allrounder sogar in weniger als 10 Sekunden.
Ein weiteres grosses Plus der Tinten-MFGs ist deren Ausstattung: Alle haben einen kabelgebundenen Netzwerkanschluss und können sich auch drahtlos via WLAN mit Computern im Netzwerk verbinden. Bis auf Brothers MFC-J615W bieten sämtliche Tinten-Multifunktionsgeräte zudem eine Duplex-Funktion für den automatischen doppelseitigen Druck. Der PCtipp-Testsieger Canon Pixma MG8150 und unser Preistipp Epson Stylus Photo PX820FWD können darüber hinaus CDs oder DVDs bedrucken. Verbreitet sind mittlerweile grosse, übersichtliche Farbdisplays. Sie erleichtern die Bedienung der Multifunktionsgeräte und informieren über die aktuelle Füllmenge der Patronen, den Druckstatus sowie auftretende Probleme. Die Geräte von Epson und Lexmark haben sogar einen berührungsempfindlichen Touchscreen. Während beim Lexmark-MFG die Navigation sehr simpel ist und durch einen angenehmen Druckpunkt überzeugt, ist die Bedienung vom Epson Stylus Photo PW820FWD für unseren Geschmack einen Tick zu schwerfällig.
Auf den nächsten Seiten finden Sie den Testsieger und den Preistipp

Testsieger: Canon Pixma MG8150

Testsieger: Canon Pixma MG8150
Kompletter Allrounder: Das beste Druckbild, eine intuitive Bedienung und eine grosszügige Ausstattung bietet der PCtipp-Testsieger Canon Pixma MG8150. Für ein 10 x 15 cm grosses Foto benötigt der Druck nur 26 Sekunden, dank des hochwertigen Scanners und des Aufsatzes können auch Dias in optimaler Qualität digitalisiert werden. Ausser dem Duplex-Druck hat der Hersteller eine Papierkassette für insgesamt 300 Blatt integriert – niemand im Testfeld bietet mehr. Leider fehlen dem Gerät ein automatischer Papiereinzug und eine integrierte Faxeinheit.
Testsieger: Canon Pixma MG8150. Testnote 6 (ausgezeichnet)
Fazit: Das Canon Pixma MG8150 ist ein top ausgestattetes Tinten-Multifunktionsgerät für Fr. 379.90. Die Druckqualität von Fotos sucht seinesgleichen.
Auf der nächsten Seite finden Sie den Preistipp

Preistipp: Epson Stylus Photo PX820FWD

Preistipp: Epson Stylus Photo PX820FWD
Drucken, scannen, kopieren, faxen: Das 4-in-1-Multifunktionsgerät von Epson gibt es bereits für Fr. 272.25. Aufhorchen lässt die Ausstattung des Stylus Photo PX820FWD: Ausser umfassenden Netzwerkfähigkeiten und einer automatischen Duplex-Funktion ist ein 19,8 cm grosses Touch-Display integriert. Dessen Bedienung ist allerdings etwas schwerfällig. Für den ausgefeilten Druck sind 6 Patronen zuständig. Ein zehnseitiges Farbdokument benötigt nur 49 Sekunden.
Preistipp: Epson Stylus Photo PX820FWD ab Fr. 272.25. Testnote 5 (sehr gut)
Fazit: Das Epson Stylus Photo PX820FWD überzeugt als komplettes und sehr preiswertes Tinten-MFG.
Downloads
Download 33258_tintendrucker.pdf


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.