Test: LG G Flex

Beim Bananen-Phablet will LG mit einem gekrümmten Display und einer sich selbst reparierenden Rückseite punkten. PCtipp zeigt, was es bringt.

von 27.02.2014
LG G Flex LG G Flex Zoom Ein Blickfang ist das LG Flex G auf jeden Fall. Es besitzt ein gekrümmtes Display, das den Blickwinkel verbessern und Spiegelungen reduzieren soll. Doch dazu später mehr.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Geräts ist ein zweischneidiges Schwert. Da es sich um einen klassischen Plastikbomber handelt, fühlt sich das Gerät im Vergleich zu anderen Phablets nicht sonderlich wertig an. Gleichzeitig bringt der Kunststoff auch verschiedene Vorteile mit sich. Zum einen macht es das Gerät, wie der Name suggeriert, flexibel. Das heisst, das Smartphone kann leicht gebogen werden. Auf einem Tisch mit dem Display nach unten, kann es sogar so stark durchgedrückt werden, dass es plan auf der Tischfläche liegt. So muss man sich auch keine Sorgen machen, wenn in der Gesässtasche etwas Druck entsteht. In der vorderen Hosentasche ist es aufgrund der Krümmung nämlich eher weniger komfortabel.

Ein weiteres Plus der Kunststoffrückseite: Es ist in der Lage, Kratzer verschwinden zu lassen. Im Test funktionierte das teilweise. Ganz feine Kratzer verschwanden tatsächlich innerhalb kurzer Zeit. Bereits ein mittelgrosser Kratzer, wie er durch einen Schlüssel entstehen kann, konnte die Rückseite aber nicht mehr korrigieren.

Ausstattung

Das Display ist relativ hell, gemessen wurde eine Leuchtkraft von 335 cd/m2. Noch besser ist der Kontrast, der dank OLED bei unendlich liegt. Denn Schwarz ist bei diesem Display-Typ auch tatsächlich Schwarz. Spiegelungen können dank der Krümmung tatsächlich verringert werden, weshalb das Display auch bei Tageslicht gut lesbar bleibt. Enttäuschend ist aber die Auflösung: Mit 1280 × 720 Pixeln ist das Display deutlich körniger als bei der Konkurrenz, die meist Full HD bietet. Die Fotoqualität ist ebenfalls bestenfalls Mittelmass. Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass der Speicher von 32 GB nicht erweitert werden kann. Dafür kann das Phablet dank Infrarotsender auch als Fernbedienung genutzt werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, ob das Gerät punkto Bedienung und Leistung überzeugt

  • LG G Flex

    Positiv:
    Infrarotfernbedienung, Krümmung, Akkulaufzeit, Leistung
    Negativ:
    Auflösung, Android-Version, kein microSD-Slot, Preis
    Details:
    6-Zoll-Phablet (1280 × 720 Pixel) und Android 4.2.2, 32 GB Speicher, 2 GB RAM, 13-Mpx-Kamera, 16,05 × 8,16 × 0,79/0,87 cm, 177 g
    Strassenpreis:
    Fr. 755.–
    Info:
    www.lg.com/ch_de
    PCtipp-Bewertung:
    4 Sterne

    Leserwertung

    48%
    20%
    32%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.