Vollblut-Entertainer 30.04.2021, 10:50 Uhr

Monitor BenQ EW3280U im Test

Satte 32 Zoll oder umgerechnet 82 Zentimeter misst die Bilddiagonale des PC-Monitors EW3280U von BenQ. PCtipp hat den für Multimediaaufgaben optimierten Bildschirm getestet. Als Highlight sieht der Hersteller die im Gerät implementierte HDRi-Funktion an.
(Quelle: Benq )
Was dahintersteckt? Via Lichtsensor wird ununterbrochen die tatsächliche Lichtmenge, die auf den optischen Messbaustein trifft, ermittelt und so die Helligkeit des Monitors über seine Hintergrundbeleuchtung entsprechend dynamisch nachgeregelt. Zweite Besonderheit ist die 2.1-Soundfunktion des Monitors, die für ein besseres Klangerlebnis sorgen soll.
Quelle: Benq
Und in der Tat: Der Klang kann sich gerade im Vergleich zu anderen Monitormodellen hören lassen. Der Bass ist recht satt, die Höhen klar. Zudem legt BenQ dem Monitor dazu noch eine Fernbedienung bei, die neben den typischen Buttons auch über ein Drehrad verfügt, mit dem sich die Lautstärke einstellen lässt. Und drittens soll die Funktion «FreeSync» auch für Spieler, die eine AMD-Grafikkarte besitzen, einen Anreiz bieten, weil sich damit Tearing-Effekte minimieren lassen.
Die Folge: Das in den Grafikchip implementierte Feature kann die Overdrive-Funktion des Panels mit dem Grafikchip synchronisieren, wodurch in Spielen das nervige Screen-Tearing (das Zerstückeln von Einzelbildern) sichtbar reduziert wird.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.