Firmenlink

ESET

 

Test: Multimedia-Software Nero 2014 Platinum

Nero 14 in der Platinum-Variante präsentiert sich als Universalwerkzeug fürs Brennen, die Videobearbeitung, Konvertierung und das Backup von Daten und optischen Medien. Auch nicht schreibgeschützte Blu-rays werden unterstützt.

von Daniel Bader 04.11.2013
Nero 2014: die neue Platinum-Suite Nero 2014: die neue Platinum-Suite Zoom

Die Startoberfläche präsentiert sich im Kacheldesign, was die enge Verzahnung zu Windows 8 zeigen soll. Die Suite selbst besteht aus 10 Einzelmodulen. Die bekanntesten sind «Nero Burning ROM» und «Nero Recode». Das Modul «Blu-ray-Player» ist dagegen der Platinum-Version vorbehalten. Spannend sind zwei Tools, das sich an Tablet- und Smartphone-Benutzer wendet, sind die «Disc-to-Device-Konvertierung», kurz «NeroD2D» sowie Nero Video (siehe Screen). Hinter Nero D2D verbirgt sich ein Werkzeug für die Umwandlung eines Disk-Inhalts in ein vom Anwender festgelegtes Format respektive Gerät. So lassen sich nicht kopiergeschützte DVDs oder Blu-rays für Smartphones oder Tablets aufbereiten. Klickt man im Programmmenü auf dieses Programm, wird man mittels eines Assistenten Schritt für Schritt sehr fehlerresistent ans Ziel geführt.

Der Video-Teil der Suite Der Video-Teil der Suite Zoom

Beim Modul Nero Video kann der Anwender einen Videostream (auch von einer Online-Quelle wie Youtube etc.) importieren. Genauso interessant ist es aber verschiedene Videoschnipsel von unterschiedlichen Quellen (z.B. Smartphone, Camcorder, Kamera) zu importieren, um es dann, im zweiten Schritt, als zusammenhängender Videofilm zu bearbeiten. Als letztes kann der fertige Film exportiert werden - beispielsweise auf eine DVD, Festplatte oder Memory-Stick. Im Test konnten wir Videofilme von einem Samsung-Camcorder und Canon-Kompaktkamera direkt in die Videobearbeitungsschablone importieren und bearbeiten. Die Geräte wurden korrekt in die Nero-Suite eingebunden. Pluspunkte verdient sich die Suite mit der Möglichkeit der «Expressfilm-Erstellung». Hier legt der Anwender schlicht die Auflösung, Bildwiederholrate und Audio-Ausgabe-Format fest – in einem einzigen Dialogfeld. Nach Bestätigung auf den «OK»-Button erledigt das Tool die notwendigen Berechnungen in Eigenregie.

Fazit: Nero 14 Platinum ist ab Start an eine ausgereifte Multimedia-Suite – etwas teuer, und mit nur wenig Neuem.

  • Nero 2014 Platinum

    Positiv:
    Viele Funktionen, Bedienung, Kompatibilität zu Geräten
    Negativ:
    Preis, wenig Neues
    Details:
    HD-Multimedia-Software für Fotos, Musik, und Videos, Videobearbeitung, Ultra-HD-Unterstützung, Blu-ray-Support, ab Windows XP (SP3)
    Strassenpreis:
    Ca. Fr. 109.-
    Info:
    www.atena.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4 Sterne

    Leserwertung

    68.8%
    6.3%
    25%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.