Android-Tablet zum Hammerpreis 17.09.2020, 10:30 Uhr

Test: Tablet Lenovo M10 FHD Plus

Preiskracher: Das Lenovo M10 FHD Plus ist ein rassiges Android-Tablet mit Metallrahmen. Was der Günstling noch so drauf hat, verrät der PCtipp-Test.
M10 FHD Plus: günstiges Android-Tablet
(Quelle: Lenovo )
Elegant und preisgünstig: Hersteller Lenovo will mit dem Tab M10 FHD Plus (Modell TB-X606F) dem Tablet-Markt seinen eigenen Stempel aufdrücken. Die Chancen dazu stehen nicht mal schlecht. Denn das Android-9-Tab, das für nur Fr. 199.- seinen Besitzer wechselt, kann sowohl innen wie auch aussen überzeugen. Der Reihe nach. Neben dem Tablet selbst und einer Kurzanleitung legt Hersteller Lenovo noch einen Auflade-Adapter und ein USB-C-Kabel in die Verpackung. Der berührungsempfindliche 10,3 Zoll grosse IPS-Bildschirm löst mit WUXGA (1920 × 1200 Pixel) auf. Wie gut Lenovo mittlerweile Tablet-Designs im Griff hat, zeigt sich beim Panel-zu-Body-Verhältnis, das bei hervorragenden 87 Prozent liegt.
Lenovo M10 FHD Plus: satte Farben bei hoher Blickwinkelstabilität
Quelle: Lenovo
Oder anders gesagt: Lenovo kann fast die gesamte Touchscreen-Fläche des Tablets zur Bildwiedergabe ausnutzen. Zwar spiegelt der Touchscreen ein wenig, das Ganze hält sich aber noch einigermassen in Grenzen. Die Blickwinkelunabhängigkeit liegt bei guten 160°/165° Grad (horizontal/vertikal). Eine grosse Stärke des M10 ist seine saubere Verarbeitung: Das 438 Gramm schwere Tablet liegt gut in der Hand, ist dabei von einem filigranen, Millimeter-dünnen, an den Ecken abgerundeten Metallrahmen umzogen. Schmutzpartikel oder ähnliches dürften es dabei schwer haben, sich in einer der kleinen Ritzen festzusetzen. Schön: Auch rückseitig stattet der Hersteller das M10 komplett mit Metall aus.

Die Ausstattung

Lenovo M10 FHD Plus: abgerundete Ecken, starke Verarbeitung
Quelle: Lenovo
Zu den weiteren Merkmalen gehören eine vordere Webcam, die mit 5 Mpx auflöst, sowie eine rückseitige Kamera, die mit einer Auflösung von 8 Mpx Videos aufnimmt. Die geschossenen Fotos sind noch in Ordnung, bei schlechten Lichtverhältnissen stösst deren Qualität jedoch schnell an ihre Grenzen. Taktgeber ist MediaTek Helio-CPU P22T (Takt: 2,3 GHz). Dem Achtkernprozessor stehen insgesamt 4 GB an Arbeitsspeicher sowie ein 64 GB grosser Nutzspeicher zur Seite.
Lenovo M10 FHD Plus: Der «C»-Anschluss dient zur Datenübertagung und dem Aufladen des Gerätes
Quelle: Lenovo
Auf der Unterseite ist ein USB-C-Port ins Chassis eingelassen. Gegenüber, also oben, findet sich eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschluss für Kopfhörer. Auf der rechten Seite liegen die Laut-/Leiser-Wippe sowie der Einschaltknopf für das Tablet. Auf der gleichen Seite gibts noch eine Besonderheit in Form eines SD-Slots (microSD-Format). Damit kann der verbaute 64 GB grosse Speicher folglich erweitert werden.
Lenovo M10 FHD Plus: der microSD-Slot
Quelle: Lenovo
Das typische Handy-Werkzeug, um diesen Schacht zu öffnen, lag der Verpackung leider nicht bei. Lenovo spendiert seinem M10 eine Dual-Speaker-Konfiguration: Einen Lautsprecher gibts dazu oben, einen unten. Damit will der Hersteller so etwas wie einen füllenden Raumklang erzeugen.

Benchmarks und Fazit

Lenovo M10 FHD Plus: edles Android-Tablet für unter 200 Franken
Quelle: Lenovo
In der Praxis ist die Umsetzung beileibe nicht schlecht, allerdings wird die Soundqualität schon allein wegen den Tablet-Abmessungen (24 × 15 × 0,8 cm, H × B × T) architektonisch gedeckelt. Zu den Benchmarks: Mit rund 40 Sekunden dauert der gesamte Bootvorgang recht lange. Am besten also erst gar nicht abschalten. Dafür zeigt das Modell bei den weiteren Messungen grosses Kämpferherz: Im PCMark schafft das Gerät 5628 Work-2.0-Punkte. Beim Antutu-Messung erreicht es ebenso gute 107421 Punkte. Bezüglich der Akkulaufzeit konnten wir mit dem Tablet 6 Stunden flüssig und ohne Ruckler arbeiten (Surfen + Office-Anwendungen + Video). Auch das ist klar ein Pluspunkt.
Fazit: Das M10 FHD Plus ist ein sehr ordentlich verarbeitetes, hochwertiges Tablet mit Android 9 als Betriebssystem. Vor allem in Kombination mit dem günstigen Preis und der guten Akkulaufzeit kann es im PCtipp-Testcenter punkten.

Testergebnis

Preis, Verarbeitung, Design, Gesamttempo
etwas lange Bootzeit

Details:  10,3-Zoll-Tablet, Android 9, Nutzspeicher: 64 GB, Octa-Core-Prozessor, 4 GB RAM, microSD-Slot, 5000 mAh, 5/ Mpx-Cams, Dolby Atmos, 2 Jahre Bring In

Preis:  Fr. 199.-

Infos: 
Anmerkung zur Note: 1: unbrauchbar • 1,5: sehr schlecht • 2: schlecht • 2,5: ungenügend • 3: genügend • 3,5: ordentlich • 4: gut • 4,5: sehr gut • 5: ausgezeichnet



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.