WWDC 2020 23.06.2020, 12:22 Uhr

Alles neu bei Apples Betriebssystemen

Am gestrigen Montag haben Tim Cook und seine Kollegen durch die Apple Keynote geführt. Dort gab es eine Menge zu sagen über alle Apple'schen Betriebssysteme – den Knaller gabs wie üblich zum Schluss.
(Quelle: Apple)
Tim Cook und die führenden Köpfe bei der kalifornischen Computerschmiede hiessen um 19 Uhr MEZ die Welt willkommen bei der WWDC 2020 (Worldwide Developers Conference). Und dann legten sie auch schon los – mit iOS.

Quelle: Apple
iOS

App-Library und Widgets
Bei iOS gibt es zunächst eine grundsätzliche Änderung im Kernsystem. Die Apps werden ab iOS14 in der sogenannten App-Library sortiert. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man vor lauter Apps unzählige Homescreens hat. Der User kann sich dann entscheiden, auf wie viele Desktops er sich in Zukunft einschränken möchte und welche Apps darauf zu sehen sein sollen. Die restlichen Anwendungen werden in der Bibliothek untergebracht. Diese wird als zusätzliche Seite eingeblendet und thematisch sortiert. Die obersten Ordner enthalten jeweils die App-Empfehlungen (häufig benutzte) und diejenigen, die gerade neu installiert wurden.
Widgets (links) und Übersetzungsfunktion
Quelle: Apple
Zusätzlich renoviert Apple die Widgets. Neu lassen sich diese in unterschiedlich einstellbaren Grössen konfigurieren und nach eigenem Gusto auf dem Home-Screen platzieren. Die anderen Apps «weichen» automatisch, um dem Widget Platz zu machen.
Siri
Siri soll in iOS14 grundsätzlich deutlich mehr können und auch kompliziertere, verschachtelte Anfragen verstehen. Zudem soll sie besser ins System eingebunden werden – samt neuer Animation. Siri erhält auch eine Übersetzer-Funktion namens Translate, die sowohl geschriebene wie auch gesprochene Sätze in 11 Sprachen verstehen und übersetzen kann.
CarPlay und Apple Maps
Quelle: Apple
Das iPhone wird zum Autoschlüssel! CarKey, so der Name der neuen Funktion, kann via NFC den Wagen starten. Sie speichert digitale Autoschlüssel im Apple Wallet und kann bei Bedarf (nach der Authentifizierung versteht sich) eingesetzt werden. Die neuen 5er-BMWs sollen diese Funktion als erste unterstützen. Die Maps App – wo wir schon beim Autofahren sind – erweitert ihre Funktionen um die Velo-Navigation, das Bekanntgeben des Verkehrsaufkommens innerhalb der gewählten Strecke und sogar um eine Höhenmeter-Info.
Quelle: Apple
Zudem informiert Apple Maps auch, ob sich irgendwo auf der gewählten Strecke eine Treppe befindet, die dem sorglosen Fahrrad-Trip im Wege steht. Und nicht zuletzt gibt es Informationen aus Reiseführern zu Orten in der Umgebung, inklusive Ladestationen für Elektroautos. Die Änderungen werden allerdings nur in den USA, Irland, Kanada und Grossbritannien zu sehen sein.
Quelle: Apple
iMessage und App Clips
Die Apple-eigene Messenger-Lösung wird ebenfalls aufgebohrt – grösstenteils um Funktionen, die man z.B. von WhatsApp bereits kennt, zum Beispiel Inline-Thread-Ansichten, die Möglichkeit, auf Nachrichten direkt zu antworten (mit der Orginal-Nachricht eingeblendet) und natürlich dem Mentioning, also dem Markieren einzelner Gruppenmitglieder in einem Gruppenchat. Des Weiteren gibt es erweiterte Möglichkeiten, Memojis zu gestalten.
Quelle: Apple
Danach wurden die sogenannten App Clips vorgestellt. So können kleine Ausschnitte mit einzelnen Funktionen von Apps eingeblendet und benutzt werden, ohne dass gleich die ganze App heruntergeladen und installiert werden muss. Beispielsweise für das Freischalten eines Scooters oder einer Parkier-App. App Clips aktivieren kann man über NFC-Tags oder QR-Codes, sofern die Funktion von den App-Entwicklern integriert wird.
Grundvoraussetzung für iOS14 ist ein iPhone 6s – nebst der Public Beta im Juli ist der Release für Herbst vorgesehen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.