News 16.12.2010, 11:56 Uhr

Ständerat hält an Settop-Boxen-Zwang fest

Im Juni war die Kommission noch für die freie Wahl des Empfangsgeräts für digitales Fernsehen. Jetzt wurde die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen vom Ständerat abgelehnt.
Diverse Anbieter zwingen ihre Kunden zur Miete der eigenen Settop-Box. Obwohl moderne Fernseher (HDTV) eine solche für den Empfang von digitalen Programmen gar nicht benötigen würden. Beschwerden über hohen Stromverbrauch, schlechte Bildqualität, fixe Senderzuteilung in Verbindung mit der Settop-Box häuften sich.
Die Kommission hat sich im Jahr 2009 für eine freie Wahl des Empfanggeräts für digitales Fernsehen entschieden. Man erwartete vom Bundesrat im Jahr 2011 ein Inkrafttreten der neuen Regelung, damit sich die Bürgerinnen und Bürger zwischen Settop-Box oder HDTV entscheiden können.
Heute wurde vom Ständerat anders entschieden. Die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen wurde mit 24:14 Stimmen abgelehnt. Die Kunden hätten ohnehin bereits die Wahl zwischen verschiedenen Fernsehangeboten (Kabel, Antenne, Satelliten, Swisscom-TV oder Web-TV). Für die SKS ist das kein gültiges Argument. In der Schweiz gäbe es zwar verschiedene Kabelnetzbetreiber, allerdings hätten diese die Regionen unter sich aufgeteilt. Wer zum Beispiel bei Cablecom ist, kann nicht einfach einen anderen Kabelnetzbetreiber wählen.
Die Schweizer Stiftung für Konsumentenschutz setzt nun auf den Nationalrat.


Kommentare

Avatar
ajax100
16.12.2010
Die Entscheidung des Ständerates ist unökologisch (bisherige Boxen brauchen zuviel Strom) und ist generell dumm. Ich kann mir nur vorstellen, dass halt wiedermal so ein konspiratives Dreckspielchen im Gange ist und irgendwer sich dumm und dämlich auf Kosten des Volkes bereichert. Eigentlich komisch, dass mir soeben die Drakulas in den Sinn kommen, aber ich habe ganz schnell kapiert, dass es da einen tiefsinnigen Zusammenhang gibt... Eigentlich gehört so etwas vor's Volk, denn vertrauen kann man denen da oben in Bern wie üblich sowieso nicht! Hallo, bin gleicher Meinung wie Du! Abzocke hoch3!!!

Avatar
kuste
16.12.2010
Warum nennt man die Namen der Ständeräte nicht, welche abgelehnt haben? Sind diejenigen etwa mit der Cablecom verbandelt. Bei den nächsten Wahlen könnten die Stimmbürger solche Leute nicht wählen.

Avatar
marcovolt
16.12.2010
1. Wiso Cablecom? Swisscom hat genau so ein Boxzwang wie die Cablecom... Also nichts da mit Cablecom. 2. Ihr habt ja freie Wahl! Dank CI+ zwar mit theoretischen Einschränkungen. Aber auch CI+ Boxen gibt es mittlerweile zudem sind sie in den Aktuellen TVs direkt eingaut was nochmals Strom spart. Übrigens: Die CC Boxen werden nun ja "Stromsparend" <1W im Standby mit dem neuen Update.

Avatar
hank59
17.12.2010
Settop-Boxen-Zwang Unser überalterter, konservativer, hinterwäldlerischer Ständerat hat wieder einmal entschieden. Nach dem Motto "Sau Häfeli, Sau Deckeli", immer schön den Sponsoren-Lobbys gehorchend. Freie Marktwirtschaft à la Bürgerliche in der CH - Protektionismus für die eigenen Pfründe bzw. immer schön weit an den Wünschen und Bedürfnissen der Bevölkerung vorbei.

Avatar
schmidicom
17.12.2010
1. Wiso Cablecom? Swisscom hat genau so ein Boxzwang wie die Cablecom... Also nichts da mit Cablecom. 2. Ihr habt ja freie Wahl! Dank CI+ zwar mit theoretischen Einschränkungen. Aber auch CI+ Boxen gibt es mittlerweile zudem sind sie in den Aktuellen TVs direkt eingaut was nochmals Strom spart. Übrigens: Die CC Boxen werden nun ja "Stromsparend" <1W im Standby mit dem neuen Update. 1. Bei der Swisscom geht es ja nicht anders oder kennst du ein Fernseher mit Netzwerkanschluss und geeigneter Firmware um sich mit der Swissom zu verbinden? Wohl kaum. 2. Soso das nennst du freie Wahl? Ich nenn das verasche hoch 3. Warum soll ich mir einen neuen Fernseher kaufen wenn meiner bereits einen DVB-C Empfänger und sogar zwei CI Steckplätze hat? Und dieses CI+ ist nichts anderes als ein weiteres Instrument der Elektronischen Diktatur. Anfangs wurde bei der CI+ alles blockiert vom Aufnehmen bis zum Bildstop und zeit versetzten Fernsehen. Inzwischen haben sie es zwar aufgemacht aber ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft das dass auch so bleibt? Sobald sie genug Leute dazu gebracht haben sich diesen CI+ Mist anzuschaffen wird die Cablecom das Analog-TV abstellen und alle sperren auf der CI+ wieder einführen die es gab.

Avatar
Juerg Schwarz
17.12.2010
Ich weiss nicht, hab mich bis jetzt nie damit beschäftigt. Aber wir haben hier auch einen lokalen Kabelanbieter (Yetnet resp. Geissacher). Ich hab mir eine Dreambox zugelegt. Anfänglich lief da gar nichts. Musste einen kundigen Kollegen heranziehen. Nach etwas Software installation habe ich jetzt alle freigegebenen Sender auf der Kiste. Natürlich brauchte ich da auch eine Karte dazu. Ob das mit den anderen Anbietern so auch geklappt hätte kann ich natürlich nicht sagen. Vielleicht kennt sich da jemand aus.

Avatar
iRoniPod
17.12.2010
Ich sag euch, ich bin so froh, in einem Gebiet zu wohnen was nicht von der Cablecom betrieben wird, sondern von einem regionalen Kabel Anbieter =) Der seine 222 Digitale TV Sender und 80 Radio Sendern unverschlüsselt anbietet! Ich zahle nicht mal 20.- Pro Monat für den Kabelanschluss =) Eine SetTopBox habe ich trotzdem, weil ich gerne aufnehme und Live pause habe, die funktionniert jedoch nicht über Nacht!

Avatar
hwRob
17.12.2010
denen da oben in Bern... zum glück sind die wenigsten Berner :D anyway, es ist mal wieder der Beweis, wie stark die Schweizer Lobbyisten unsere Parlamentarier im Griff haben. naja ich hab von unseren angeblichen Volksvertretern auch nichts anderes erwartet. :rolleyes:

Avatar
Lunerio
17.12.2010
Politik braucht mehr jüngere Leute. Auf die alten Säcke kann ich kotzen. :)

Avatar
roblu
17.12.2010
Politik braucht mehr jüngere Leute. Auf die alten Säcke kann ich kotzen. :) @Lunerio:Ich bin zwar auch ein a.S. aber ich kann gut damit Leben:D:D:D