News 20.03.2013, 12:14 Uhr

Die neue Smartphone-Elite im Vergleich

Sony Xperia Z, HTC One, Samsung Galaxy S4: Wer sich derzeit den Kauf eines neuen Android-Smartphones überlegt, hat die Qual der Wahl. Eine kleine Entscheidungshilfe.
Sony hat mit dem bereits erhältlichen Xperia Z die Full-HD-Generation der Smartphones eingeläutet. Mit dem One, das voraussichtlich im April erhältlich ist, hat HTC eindrücklich nachgelegt. Und letzte Woche nun hat Samsung mit dem Galaxy S4 ein durchaus sehenswertes Upgrade des Vorgängers Galaxy S3 vorgestellt – Ende April soll es auf den Markt kommen.
Das Sony Xperia Z und das HTC One konnten wir bereits testen – und haben das HTC-Smartphone am Ende leicht vorne gesehen. Das Galaxy S4 konnten wir bei der Vorstellung in New York immerhin kurz ausprobieren. Genug, um einmal der Frage nachzugehen, wo die wesentlichen Unterschiede zwischen den drei neuen Top-Androiden liegen und wer wo die Nase vorn hat.
Design
Das Aluminiumgehäuse des HTC One fühlt sich hochwertig an
Punkto Design könnten die drei Vertreter unterschiedlicher fast nicht sein. Das Xperia Z setzt auf einen kantigen, aber eleganten Auftritt. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Glasrückseite aber Geschmackssache – uns hat die für unschöne Schlieren anfällige Oberfläche nicht so gut gefallen. Grosser Pluspunkt für das Sony-Fabrikat: Es ist als Einziges in diesem Vergleich wasserdicht, hält selbst Tauchgänge bis ein Meter Tiefe problemlos aus. Dies hat aber auch einen Nachteil: Sämtliche Anschlüsse und Einschübe sind mit einer Gummikappe geschützt, die beispielsweise zum Aufladen des Geräts immer entfernt werden muss.
Das HTC One setzt derweil ganz auf Aluminium. Und das zahlt sich aus: Das One sieht chic aus und fühlt sich sehr wertig an. Auch das Design mit den beiden unten und oben platzierten Front-Lautsprechern weiss durchaus zu gefallen. Dank der abgerundeten Rückseite liegt das Gerät zudem sehr gut in der Hand.
Samsung hingegen setzt weder auf Glas noch auf Metall, sondern hält am bewährten Plastikgehäuse fest. Das Galaxy S4 unterscheidet sich nur geringfügig vom Vorgänger. Trotzdem sieht das S4 ganz chic aus, auch dank des neuen Musters auf der Rückseite. Das Samsung-Gerät ist ausserdem das kompakteste und leichteste im Vergleich – nicht zuletzt deshalb fühlt sich das S4 auch einfach gut an in der Hand.
Das Plastikgehäuse des S4 hat noch einen weiteren Vorteil: Es lässt sich öffnen, um ganz leicht an die Innereien wie den austauschbaren Akku zu kommen. Weder das HTC One noch das Xperia Z lassen dies zu.
Fazit: Welches der drei Smartphones am besten gefällt, ist eindeutig Geschmackssache. Plastik, Glas oder Aluminium? Eckig oder abgerundet? Wasserdicht oder nicht? Akku austauschbar oder nicht? Entscheiden Sie selbst.
Auf der nächsten Seite: Hardware und Kamera


Kommentare

Avatar
Nebuk
20.03.2013
Die neue Smartphone-Elite im Vergleich Sony Xperia Z, HTC One, Samsung Galaxy S4: Wer sich derzeit den Kauf eines neuen Android-Smartphones überlegt, hat die Qual der Wahl. Eine kleine Entscheidungshilfe. Betrifft aber nur Androiden :(. Aus dem Titel könnte man auch entnehmen, dass alternative Plattformen ebenfalls in dem Artikel drinnen sind.

Avatar
Hannes Weber
20.03.2013
@Nebuk: Es geht ja um die neue Smartphone-Elite. Das iPhone 5 kam im vergangenen September auf den Markt und das Nokia Lumia 920 hat auch schon ein paar Monate auf dem Buckel.

Avatar
POGO 1104
20.03.2013
trotzdem: "Die neue Android-Elite" wäre passender gewesen - aber eigentlich ists halb so schlimm... o.s.t.

Avatar
Gast012324
20.03.2013
@Nebuk: Es geht ja um die neue Smartphone-Elite. Das iPhone 5 kam im vergangenen September auf den Markt und das Nokia Lumia 920 hat auch schon ein paar Monate auf dem Buckel. Ich schließe mich hier Nebuk ebenfalls an! Gut, das iPhone 5 ist schon eine Zeit lang am Markt, aber das Nokia Lumia 920 ist m.E. schon noch als "neues Smartphone" zu bezeichnen! "Die neue Android-Elite" wäre wirklich ein besserer Titel gewesen...

Avatar
paulchen_10
20.03.2013
mensch euer problem möchte ich auch mal haben...! hier gehts doch einfach um 3 neue smartphone und die sind jetzt halt alle "android" was solls! aber man sieht halt schon eine gewisse überlegung fehlt den jungen halt, mfg

Avatar
heikom36
20.03.2013
Vermutlich fühlen sich so ein paar Apple-Fanboys angepisst. Aber hier geht es um neue TELEFONE auf denen nunmal Android installiert worden ist. Dies ist aber nicht das Thema der neuen Smartphones, sonder die Technik und Design ! Um Andorid geht es gar nicht.

Avatar
cosri
21.03.2013
Abwarten Mein Tipp: Abwarten bis UBUNTU Smartfon auf den Markt kommt und dann zuschlagen! Wird nicht mehr lange dauern, dafür werdet ihr zu 100 % überrascht werden welch gute Technik und know how dahinter steckt!

Avatar
swissmac
21.03.2013
ja, klar .... Mein Tipp: Abwarten bis UBUNTU Smartfon auf den Markt kommt und dann zuschlagen! Wird nicht mehr lange dauern, dafür werdet ihr zu 100 % überrascht werden welch gute Technik und know how dahinter steckt! Ja, die werden den Markt gewaltig aufmischen. Etwa so wie, Blackberry, WinPhone, bada, MeeGo, Mobilinux, webOS, Tizen usw. und so fort ... Also ich tippe auf einen Marktanteil in 5 Jahren von 0.00000001 % und kurz danach ... RIP ... alles Andere ist reiner Zweckoptimismus .... Ubuntu hat mit den Netbooks deutlich gezeigt, dass es nicht taugt für den Massenmarkt. Wenn man eine solche Vorgabe versiebt, dann ist es ein totaler Fail. Ubuntu was für ein paar Freaks, ja aber dann ist auch schon fertig ....

Avatar
Masche
21.03.2013
Abwarten bis UBUNTU Smartfon auf den Markt kommt und dann zuschlagen! Abwarten bis UBUNTU Smartfone auf den Markt kommt und dann erst sein Urteil bilden. Alles andere wäre unseriös.

Avatar
ipool
21.03.2013
Ja, die werden den Markt gewaltig aufmischen. Etwa so wie, Blackberry, WinPhone, bada, MeeGo, Mobilinux, webOS, Tizen usw. und so fort ... Also ich tippe auf einen Marktanteil in 5 Jahren von 0.00000001 % und kurz danach ... RIP ... alles Andere ist reiner Zweckoptimismus .... Ubuntu hat mit den Netbooks deutlich gezeigt, dass es nicht taugt für den Massenmarkt. Wenn man eine solche Vorgabe versiebt, dann ist es ein totaler Fail. Ubuntu was für ein paar Freaks, ja aber dann ist auch schon fertig .... Sehe ich nicht ganz so schwarz. Ich finde Ubuntu gar nicht etwas für Freaks, wobei die Entwicklung ähnlich ist wie bei Windows8. Das heisst, dass vermehrt eine Tendenz auf Bedienung auf Mobilgeräten gesetzt wird, was für Desktopuser nicht unbedingt von Vorteil ist. Ich denke, dass Ubuntu schon seine Chance hat. Es kommt dabei vor allem darauf an, ob die Hersteller darauf anspringen. Etwas Konkurenz tut auch dem Apfel und Android gut. Kleine Frage: Welche Netbooks meinst du? So viel mir ist, war es eine andere Linux Distrubution, welche bei den Usern nicht erfolg hatte.