News 24.11.2009, 12:56 Uhr

Mac-Rechner sind Nichtraucher

Apple verweigerte US-Kunden die Reparatur auf Garantie, weil die Rechner Zigarettenqualm ausgesetzt waren.
Nicht nur der Gesundheit, sondern auch ihrem Mac zuliebe sollten Apple-Kunden auf das Rauchen verzichten. Drei US-Kunden haben ihre streikenden Produkte eingeschickt - im Glauben, die verlängerte Garantie würde greifen. Falsch gedacht. Alle Äpfel kamen unangetastet zurück. Die Begründung: «Nikotin ist auf der OSHA-Liste (Operational Safety and Health Administration) von gefährlichen Stoffen. Apple verlangt von seinen Mitarbeitern nicht, etwas zu reparieren, das gefährlich für ihre Gesundheit sein könnte.»
Berichte und Mails von betroffenen Mac-Kunden finden Sie hier.


Kommentare

Avatar
woody
24.11.2009
Apple baut Produkte die nicht funktionieren (siehe iPhones und iMacs). WIE? Ach ja? Zum Beispiel! Wir schliessen bei dieser Diskussion mal die Microsoft-Produkte aus. (Die funktionieren ja einwandfrei.)

Avatar
Rolle
24.11.2009
Bevor ich mir was von Apple kaufe, trete ich eher den Scientologen bei - oder ist das etwa schon das gleiche?

Avatar
X5-599
24.11.2009
Na die Beispiele hat er doch schon genannt. Nein es sagt niemand dass die Microsoft Artikel bestens funktionieren, nur ist mir keines bekannt dass so inkompatibel ist, so wenig Funktionen hat und trotzdem schweineteuer ist und dann auch noch explodiert.

Avatar
Nebuk
24.11.2009
Mich als Nichtraucher und absoluter Nikotin/Rauchergegner stört das nicht. Wenn ich Techniker wäre würde es mich auch ekeln die Dinger anzufassen. Passivrauch (alt und kalt) ist zudem wohl genau so schädlich wie wenn man selber raucht. Bei den Restaurants und öffentlichen Plätzen ist es zum Teil auch schon verboten oder sehr stark eingegrenzt. Da finde ich es auch richtig, wenn man am Arbeitsplatz geschützt ist. Dass man dies aber vor dem Kauf wissen sollte wäre aber mehr als nur fair. Eigentlich Logisch

Avatar
woody
24.11.2009
Na die Beispiele hat er doch schon genannt. Nein es sagt niemand dass die Microsoft Artikel bestens funktionieren, nur ist mir keines bekannt dass so inkompatibel ist, so wenig Funktionen hat und trotzdem schweineteuer ist und dann auch noch explodiert. Seit MS gibts den Begriff "downgrade" :D naja was solls. - Inkompatible Apple-Produkte kenne ich auch nicht - So viele Funktionen wie Apple hat leider das MS auch wieder nicht. Vorallem so gute. (Oh doch Windows hat noch Paint und ne Uhr, und hmm ein Windowsmedia-Player und ein super Browser, welche wir alle lieben müssen. Pfui. - Lieber Teuer und dafür Qualität. Als billig und mit Viren und Freesoftware gefüllt - Apropoz Teuer. Wenn man die Verarbeitung und Softwares vergleicht ist es eher günstig. Beispiel: OS bei MS: CHF 355.- (Microsoft Windows 7 Professional, 32/64bit, Retail -D-) Ohne Office. OS bei Apple: CHF CHF 299.00 - 5 Lizenzen! (inkl. iLife mit iPhoto '09, iMovie '09, GarageBand '09, iWeb '09 und iDVD iWork, das Apple Produktivitätspaket für zuhause und das Büro mit Pages ’09, Numbers ’09 und Keynote ’09 Also ich würde zuerst überlegen dann schreiben.

Avatar
X5-599
24.11.2009
Seit MS gibts den Begriff "downgrade" :D naja was solls. Ich glaube den Begriff gab es schon vor 1975, aber da kann ich auf die schnelle nichts dazu finden. - Inkompatible Apple-Produkte kenne ich auch nicht - So viele Funktionen wie Apple hat leider das MS auch wieder nicht. Vorallem so gute. (Oh doch Windows hat noch Paint und ne Uhr, und hmm ein Windowsmedia-Player und ein super Browser, welche wir alle lieben müssen. Pfui. - Lieber Teuer und dafür Qualität. Als billig und mit Viren und Freesoftware gefüllt - Apropoz Teuer. Wenn man die Verarbeitung und Softwares vergleicht ist es eher günstig. Du hast aber schon gesehen dass wir nicht das OS als Beispiel nannten oder? Beispiel: OS bei MS: CHF 355.- (Microsoft Windows 7 Professional, 32/64bit, Retail -D-) Ohne Office. OS bei Apple: CHF CHF 299.00 - 5 Lizenzen! Keine Ahnung woher du diesen Preis hast. Win7 Pro 64bit = Fr. 164.00 Win7 Family Pack Upgrade = Fr. 198.90 (gemäss Toppreise.ch) und das für 3 Lizenzen. Apple Mac OS X10.6 "Snow Leopard" = Fr. 566.00 steht leider nicht wieviele Lizenzen das sein sollen. Also ich würde zuerst überlegen dann schreiben. Genau, dann mach das mal und überleg genau was du geschrieben hast und wovon wir sprechen. iPhones die explodieren. iPhones die in der Technologie Jahre hinterher sind. Ja ich weiss, das Display ist genial, aber ein Display macht noch lange kein gutes Telefon aus. iPhones nicht frei nutzbar, an iTunes gebunden usw. iPods sind ja auch nicht wirklich das gelbe vom Ei. Und der iMac ist doch aus meiner Sicht auch massiv überteuert und auch hier bin ich an Apple Produkte gebunden und kann mir nicht einfach im Laden ein neues Mainboard oder was auch immer kaufen.

Avatar
yannis00
24.11.2009
Beispiel: OS bei MS: CHF 355.- (Microsoft Windows 7 Professional, 32/64bit, Retail -D-) Ohne Office. OS bei Apple: CHF CHF 299.00 - 5 Lizenzen! (inkl. iLife mit iPhoto '09, iMovie '09, GarageBand '09, iWeb '09 und iDVD iWork, das Apple Produktivitätspaket für zuhause und das Büro mit Pages ’09, Numbers ’09 und Keynote ’09 Naja, bei Apple wird man ja gezwungen einen iMac zu kaufen: Mac Pro: Quad Core, 3gb RAM, NVIDIA GeForce GT 120 mit 512 MB.. 3000.- (billig?) Hier ein Windows PC mit etwa der gleichen Leistung: http://www.digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter=Details&Artikel=176254 999.- Fr ohne Office ?? Mac hat ja auch kein Office

Avatar
octane
24.11.2009
Keine Ahnung woher du diesen Preis hast. Win7 Pro 64bit = Fr. 164.00 Das ist der Preis der OEM Version. Bitte vergleiche nicht Äpfel mit Birnen. Oben wurde der Preis der Boxversion genannt. Ist leider nicht dasselbe. Preis Ubuntu 9.10 inkl. Office, Bildbearbeitung usw. = Fr. 0.-- das mal am Rande... Wer hunderte von Franken für ein OS ausgeben will ist selber schuld.

Avatar
woody
24.11.2009
Du hast aber schon gesehen dass wir nicht das OS als Beispiel nannten oder? Keine Ahnung woher du diesen Preis hast. Den Preis Habe ich von Digitec. Win7 Family Pack Upgrade = Fr. 198.90 (gemäss Toppreise.ch) und das für 3 Lizenzen. Family upgrade von Apple: CHF 69.00 und das für 5 Lizenzen Apple Mac OS X10.6 "Snow Leopard" = Fr. 566.00 steht leider nicht wieviele Lizenzen das sein sollen. http://store.apple.com/ch-de/product/MC209D/A?fnode=MTY1NDAzOA&mco=MTE0NjIwNzk iPhones die explodieren. Wenn du die Fälle von Frankreich meinst, (da du in Plural schreibst) ist es nicht bewiesen. iPhones die in der Technologie Jahre hinterher sind. Ja ich weiss, das Display ist genial, aber ein Display macht noch lange kein gutes Telefon aus. Was ist Jahre hinterher? Wenn Du die Kamera meinst, dann sind schon Vergleiche veröffentlicht worden, wo das iPhone besser abschliesst als andere Handys. Da beim iPhone eine Scharfeinstellung auf beliebigte Objekte möglich ist. Das bietet bis jetzt noch kein Handy. Soviel ich weiss. iPhones nicht frei nutzbar, an iTunes gebunden usw. Ist auch gut so, viele Köche versalzen den Brei. iPods sind ja auch nicht wirklich das gelbe vom Ei. Zune ist natürlich besser ;) Das sind alles Bewertungen ohne Details. Was ist nicht gut? Und der iMac ist doch aus meiner Sicht auch massiv überteuert und auch hier bin ich an Apple Produkte gebunden und kann mir nicht einfach im Laden ein neues Mainboard oder was auch immer kaufen. Das ist ja das Gute. Zuviele verschiedene Hardware, welche nicht aufeinander abgestimmt sind können zu Problemen führen. 1 Hersteller - 1 Software - 1 System und nicht. 10 Softwares - 10 Hersteller - 1 System. Das kann ja nicht reibungslos laufen. Überteuert? Mit all diesen zusätzlichen Programme? Wie iLife oder iWorks. Office würde ja auch noch laufen.

Avatar
dzs
24.11.2009
Back to the topic Mich als lebens- und genussfrohen Nichtraucher irritiert die Haltung von Apple schon ein wenig. Oft macht man in letzter Zeit verbiesterte Hatz auf Raucher an allen möglichen und unmöglichen Orten. Selbstverständlich mag ich es nicht, wenn man mir ins Essen qualmt und verbitte mir das entschieden. Aber muss deshalb gleich das Rauchen in offenen Bahnhöfen verbieten? Bei Apple geht das ganze IMHO sowieso in eine ganz andere Richtung. Ich denke, dass Apple die Anti-Raucher-Hysterie nutzt, um ganz andere Interessen zu verfolgen: In meinem Bekanntenkreis gab es schon einige Male rote Köpfe wegen kleinlicher Abwicklung von Apple-Garantiefällen. Dazu passt bestens, was ich hier: http://www.appleinsider.com/articles/09/08/06/apple_working_on_device_abuse_detection_technology.html oder als Tinyurl mit Voransicht http://preview.tinyurl.com/m4cfwo gelesen habe: Eine Patenschrift für einen "Crash-Recorder". In Apple-Geräte eingebaut würde so ein Ding sich natürlich bestens zum Abwehren von Garantieansprüchen eignen. (Wenn ein Gerät im März ohne Schaden zu Boden fällt und im Dezember aus einem anderen Grund kaputt geht, dann hat der Besitzer des Gerätchens eben Pech gehabt.) :-D Also i-closefistedness statt i-pod PS Oh, allzu lange URLs werden hier automatisch gekürzt, das finde ich echt cool, da gehts auch ohne tiny-URL