News 24.08.2015, 08:45 Uhr

Salt senkt Flatrate-Preise

Der Schweizer Mobilfunkanbieter Salt, vormals Orange, geht in die Preisoffensive. Bei gewissen Flatrate-Abos ist die Firma um bis zu 45 Prozent günstiger als die Konkurrenz.
Preisoffensive bei Salt: Der Schweizer Mobilfunkanbieter führt sogenannte «Plus»-Abos ein und vereinfacht seine Abo- und Tarifstruktur. So gibt es künftig nur noch fünf Abos statt bislang 224 Preisplankombinationen.
Besonders profitieren können Salt-Kunden, die unlimitiert telefonieren und surfen wollen. Die sogenannten Flatrate-Angebote werden reduziert und liegen laut Anbieterin bis zu 45 Prozent unter jenen der Konkurrenz.
Bereits nachgerechnet hat der Vergleichsdienst Dschungelkompass.ch zusammen mit der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS). Er bestätigt den Claim von Salt, meint aber auch, dass bei gewissen Nutzerprofilen Nischenanbieter wie Yallo und Aldi Mobile noch einen Tick günstiger sind.
Die Unterschiede sind in folgender Tabelle von Dschungelkompass.ch ersichtlich:
Stand: 24.08.2015
Nächste Seite: Zusätzliche Ermässigungen für Senioren und Ausbau des Verkaufsstellennetzes


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.