Apple lanciert Günstig-iPad mit Pencil-Unterstützung

Apple hat sein iPad-Sortiment um ein 9,7-Zoll-Tablet erweitert. Das Tablet für 379 Franken ist bereits bestellbar und in einer Woche erhältlich.

von Simon Gröflin 28.03.2018

Im Rahmen eines Bildungs-Events an einer Highschool in Chicago hat der Tech-Konzern ein neues 9,7-Zoll-iPad vorgestellt. Apple-Chef Tim Cook hat auch neue Apps und optimierte Anwendungen für das Günstig-Tablet in den Vordergrund gerückt. So gibt es vor allem Updates für die Office-Werkzeuge Pages, Keynotes und Numbers, die nun dank der Unterstützung des Apple Pencil noch «kreativer» und «produktiver» bedient werden können.

Apples 9,7-Zoll-iPad kostet 379 Franken Apples 9,7-Zoll-iPad kostet 379 Franken Zoom© Apple

Interaktive Anwendungen für Schulen

Ein Beispiel liefert Apples kostenloser Lehrplan «Everyone Can Create», der Lehrer- und Schülerhandbücher bereithält, um Unterrichtsstunden mit Ideen und Exemplaren wie geometrischen Zeichnungen, Musikbeispielen oder Fotografien anzureichern. Der neue Lehrplan ergänzt Apples Initiative «Jeder kann programmieren». Apple hat nach eigenen Angaben bereits in Apple Stores von 21 Ländern gegen 5000 interaktive Events für Lehrer durchgeführt, an denen Themen wie Programmierung, Film- und Musikkreation behandelt wurden.

Dafür dient auch die Kamera: In dem Tablet mit Retina-Display verbaut ist der neue A10-Fusion-Chip mit 64-Bit- und Augmented-Reality-Unterstützung (ARKit). Dazu Greg Joswiak, Apple Vice President of Product Marketing: «Unser beliebtestes und günstigstes iPad unterstützt jetzt Apple Pencil und bietet damit noch mehr Benutzern die erweiterten Funktionen eines unserer kreativsten Werkzeuge.» 

Apple preist interaktive Apps für Schulen an Apple preist interaktive Apps für Schulen an Zoom© Apple

Preis und Verfügbarkeit

Für Schulen soll die neue Apple-Schreibtafel günstiger zu haben sein. Das 9,7-Zoll-iPad bietet der Konzern aus Cupertino in Silber, Space Grau und Gold Finish aber auch für alle Endverbraucher an. Die Ausstattung mit 32 GB Fix-Speicher (Wi-Fi-only) gibt es ab 379 Franken, während die 32-GB-Version mit zusätzlichem SIM-Karten-Slot mit 529 Franken angepriesen wird. Den Stift muss man separat dazukaufen. Bleibt zu hoffen, dass Schüler diesen nicht zu oft verlieren: Ein Apple Pencil schlägt nämlich mit 109 Franken zu Buche. Bestellen kann man das neue Günstig-iPad bereits. Es soll in einer Woche an die Kunden ausgeliefert werden.

Tags: iPad, Apple, iOS

    Kommentare

    • karnickel 31.03.2018, 22.15 Uhr

      Günstig ist relativ. Ich bleibe noch etwas bei Android und meinem uralt-Kindle.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.