Elite t655 und Elite mt645 G7 13.05.2022, 07:51 Uhr

HP zeigt Thin Clients für hybrides Arbeiten

HP hat zwei Thin Clients und Verwaltungssoftware gezeigt, mit der Firmen die hybride Belegschaft besser administrieren können.
Schlank und rank: HPs Elite t655 Thin Client hat unter anderem Hardware verbaut, mit der Videokonferenzen im Heimbüro ruckelfrei abgehalten werden können
(Quelle: HP)
Hybrides Arbeiten zu ermöglichen, bei dem Mitarbeitende sowohl vor Ort im Büro als auch von zu Hause oder von unterwegs tätig sein können, steht bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Traktandenliste. Damit dies sicherer und geregelter vonstattengehen kann, präsentieren Hersteller neue Hardware- und Software-Produkte.
So auch HP, die zwei Thin Clients – einen stationären und einen mobilen – präsentiert sowie ein Tool, um die lokalen und entfernten Geräte der Mitarbeitenden besser zu verwalten.
Eines der Merkmale des präsentierten «HP Elite t655 Thin Client» ist laut Hersteller seine Eignung für Videokonferenzen. Um den steigenden Leistungsanforderungen an diese gerecht zu werden, wird der Thin Client prozessorseitig von der «Next Gen AMD Ryzen Embedded R-Series» mit «Radeon Grafik» angetrieben. An das Gerät lassen sich bis zu drei 4K-Displays anschliessen. Für Sicherheit sorgen «AMD Memory Guard» und «TPM 2.0».
HP Elite mt645 G7 Mobile Thin Client
Quelle: HP
Daneben wurde der notebookartige «HP Elite mt645 G7 Mobile Thin Client» präsentiert, der auch unterwegs zum Einsatz kommen soll. Er ist mit einem AMD-Ryzen-Prozessor der Serie 5000 ausgestattet. Mit dem Netz verbindet er sich via optionales 4G LTE, Wi-Fi 6 und ganz klassisch via RJ-45. Der mobile Thin Client verfügt über eine HD-Kamera, die gemäss Hersteller Hintergrundgeräusche und Pixelierung reduziert und so eine höhere Auflösung ermöglicht. Diese lässt sich zudem mit einer Schiebeabdeckung absichern, sodass Benutzer selbst bestimmen können, wann sie aufgenommen werden.

Tools für die IT

Daneben will HP auch für die Verwaltbarkeit der Geräteflotte sorgen, und zwar mit dem «HP Cloud Endpoint Manager», der aktuell in einer Beta-Version für ausgewählte Kunden verfügbar ist. Das Tool erlaubt laut HP die Überwachung der Thin Clients in Echtzeit. Neben Echtzeitdaten liefert die Verwaltungssoftware Warnmeldungen und bietet ein richtliniengesteuertes Management, um sich wiederholende Aufgaben zu vermeiden.
Die cloudfähige Verwaltungslösung versorge somit IT-Abteilungen proaktiv mit Informationen, heisst es in einer Mitteilung von HP. Dadurch seien diese immer über den Zustand und den Status ihrer Flotte informiert und könnten Probleme schnell beheben.
Die Clients sind unter Windows und Linux lauffähig. Für den Betrieb unternehmenskritischer Geräte dient zudem das Linux-basierte HP ThinPro 8.0. Es schützt die Thin Clients Herstellerangaben zufolge vom Start bis zum Herunterfahren.
Der HP Elite t655 Thin Client ist in der Schweiz voraussichtlich ab August erhältlich. Der HP Elite mt645 G7 Mobile Thin Client ist voraussichtlich ab dem Sommer im Handel verfügbar. Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.