Unser neustes Magazin 01.07.2021, 10:41 Uhr

DAB+-Autoradios nach Mass

Für UKW-Autoradios wird es eng. Das digitale Radio DAB+ ersetzt die analogen Modelle, da UKW in der Schweiz voraussichtlich bis 2023 abgeschaltet wird. Der PCtipp hat fünf aktuelle DAB+-Autoradios zum Einbauen sowie einen Adapter für UKW-Autoradios getestet.
Das neuste Heft - inklusive KMU-Spezial
(Quelle: PCtipp)
Mittlerweile liegen DAB+-Radios auch im Auto gegenüber den klassischen UKW-Varianten vorn: Seit Anfang dieses Jahres sind diese beliebtester Empfangsweg. Laut BAKOM macht die Radionutzung über DAB+ und IP-Radio zusammen 55 Prozent der Gesamtnutzung im Auto aus. Hinzu kommt, dass UKW bis 2023 in der Schweiz abgeschaltet werden soll. Grund genug, mit einer Kaufberatung auf dieses Thema näher einzugehen und die wichtigsten Fragen rund um DAB+-Radios fürs Auto zu klären. 

Einbaunorm beachten
Autoradios kommen in den Formaten DIN-1 und DIN-2. Das sind die genormten Abmessungen von Audio- und Videogeräten für Kraftfahrzeuge (Auto, Lastwagen). Das Kürzel DIN steht für Deutsches Institut für Normung und definiert die Höhen-Breiten-Masse für Automobile. Konkret sind die Abmessungen von DIN-1-Radios auf 17,8 × 5 Zentimeter, die von DIN-2-Geräten auf 17,8 × 10 Zentimeter festgelegt. Der PCtipp hat Geräte beider DIN-Normen getestet. Die geprüften DIN-1-Systeme sind schlank und dennoch multifunktional. Wer mehr will, kann ein grösseres DIN-2-Audiosystem wählen oder sich sogar für eines mit Apple- oder Google-Infotainment entscheiden. Diese unterstützt zum Beispiel das DIN-2-Gerät Sony XAV-AX5550ANT für 439 Franken. Der Einbau ist übrigens kein Hexenwerk: Alle getesteten Autoradios kommen mit Frontblende, Einbaurahmen und Demontagewerkzeug.

Noch einfacher per Adapter
Wer sich den Einbau nicht zutraut, greift zu einem DAB+-Adapter. Damit lässt sich das bestehende, analoge Autoradio in ein DAB+-Radio verwandeln. Ein Beispiel ist der Pure Highway 600 für ca. 170 Franken. Er wird via 12-Volt-Zigarettenanzünder mit Strom gespeist. Für die Verbindung zwischen dem DAB+-Adapter und dem Autoradio gibt es zwei Optionen: Hat das bestehende UKW-Radio einen AUX-Eingang, lässt sich der Adapter mit einem entsprechenden Kabel über diesen Eingang anschliessen. Die zweitbeste Variante ist die Funktechnologie Bluetooth, sofern das analoge Autoradio diese unterstützt.

PCtipp - wo erhältlich?

Den vollständigen Text finden Sie im neusten PCtipp 7/2021, der in gedruckter Form am Kiosk und für unsere Abonnentinnen und Abonnenten auch direkt über pctipp.ch als E-Paper erhältlich ist. Die Ausgabe erscheint zudem in der App «PCtipp E-Paper» für Android und iOS. Abonnenten haben darauf mit Ihren PCtipp-Login-Daten Zugriff. Via App ist es jedem möglich, einzelne Ausgaben digital zu kaufen.

Gedrucktes Heft bestellen

Dürfen wir Ihnen eine gedruckte Ausgabe zu Ihnen nach Hause liefern? Das machen wir sehr gerne. Hier können Sie Ihre Bestellung platzieren:


Kommentare

Avatar
maschwi
01.07.2021
Ich habe den ganzen Artikel im Heft gelesen; was mir fehlt ist die Integration in die neuen Autos wo man fast alle Funktionen am Lenkrad machen kann und das Radio ins Cockpit integriert ist. Ein DIN Schacht ist nicht mehr vorhanden, der Empfänger ist irgendwo versteckt. Leider gibt es noch viele neue Autos die kein DAB+ haben, oder nur in den teureren Versionen. Mit diesem Artikel spricht man nur alte Autos an. Grüsse Martin

Avatar
Charlito
01.07.2021
In Deutschland ist DAB+ seit dem 21. Dezember 2020 in allen Neuwagen Pflicht Nachteile des DAB-Autoradios: Aufwendigere Antennen-Installation im Auto Bei Empfangsschwäche sofort tonlos Derzeit noch häufige Unterbrechungen