News 30.11.2011, 09:31 Uhr

Des Schweizers Angst vor dem Web

Die Schweizer lieben das Internet und nutzen es rege. Trotzdem surft bei den meisten die Angst mit. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Universität Zürich.
77 Prozent der Schweizer Bevölkerung ab 14 Jahren nutzt das Internet, fast alle davon surfen zu Hause. Bei der Arbeit verwenden 43 Prozent der Nutzer das Internet, das sind 56 Prozent der Schweizer Erwerbstätigen. 26 Prozent (20 Prozent der Schweizer Bevölkerung) sind auch unterwegs online und zwar vorwiegend mit Smartphones.
«Der Schweizer Durchschnittsnutzer verwendet das Internet eindreiviertel Stunden pro Tag», erklärt Michael Latzer, Professor am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung (IPMZ) der Universität Zürich, unter dessen Leitung die Studie durchgeführt wurde. Hoch ist der Anteil an so genannten Light Usern: So verweilen jeweils etwa die Hälfte der Frauen und der Generation 60+ fünf Stunden oder weniger pro Woche im Internet. Ein Unterschied zwischen der Nutzung von Frauen und Männern ist gemäss Studie praktisch nicht festzustellen.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Unterschiedliche Nutzung des Webs


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.