5 Tipps, um kostenlos Fotos mit der Familie zu teilen

Tipp 3: Für Messenger-Fans: Threema, Wire, TeleGuard

Threema, Wire, TeleGuard

Familien-Gruppe: Bilder via Messenger Threema teilen
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Nach dem Familien-Anlass (oder noch während des Festes) wünschen sich die Verwandten oft so schnell wie möglich ein paar (unbearbeitete) Fotos. Am liebsten per Nachrichten-App.
Sagen wir, jemand von Ihrer Verwandtschaft legt Wert auf Datenschutz und möchte nicht, dass Fotos als MMS oder sonstige unverschlüsselte Nachricht verschickt wird, geschweige denn via Facebook oder Instagram gepostet oder in eine Cloud etc. hochgeladen werden. 
Dann sind Ende-zu-Ende-verschlüsselte Messenger mit einer Familiengruppe eine gute Alternative. Hierzu können Sie beispielsweise Threema oder Wire verwenden. Unsere Tipps zur Verwendung von Threema finden Sie hier;

TeleGuard

Jüngster Neuzugang beim Messenger-Angebot ist TeleGuard. TeleGuard ist ein Messenger des Schweizer Unternehmens Swisscows AG, welches auch die Swisscows-Suchmaschine betreibt.
Nachrichten und Telefongespräche sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Nach Angaben der Entwickler stehen alle Server in Schweizer Rechenzentren und es werden keine Benutzerdaten auf Servern gespeichert. Sie können TeleGuard anonym, das heisst ohne Handynummer oder E-Mail-Adresse verwenden. Das Problem bei TeleGuard ist die Verbreitung. Im Umfeld der Redaktorin nutzt niemand diesen Messenger.
Hier gehts zu unserem App-Test.
PCtipp meint: Erstellen Sie eine Familien-Gruppe im Messenger Threema. Wir haben Threema gewählt, da der Messenger nebst Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch Server in der Schweiz bietet und man dank Threema-ID keine Telefonnummer preisgeben muss. Alternativ bietet auch Wire teilweise Schweizer Server.
Natürlich ist dafür die Voraussetzung, dass alle – jung und alt – diesen Messenger installieren und wissen, wie er funktioniert. In der Familie der Autorin sind nicht alle gleich Technik-affin, und doch klappt es mit dem Schweizer Messenger. Falls dies ein Problem sein sollte, gibt es noch WhatsApp. Der beliebte Messenger ist extrem verbreitet und die Nachrichten sind mittlerweile standardmässig verschlüsselt.
Unseren grossen Messenger-Vergleich finden Sie übrigens in diesem Artikel.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.