Tipps & Tricks 01.09.2005, 14:00 Uhr

Sicheres Wireless LAN

Wie kann ich mich schützen, dass Bewohner meiner näheren Umgebung nicht via Wireless LAN auf mein Internet zugreifen?
Für die Absicherung eines Wireless LAN gibt es mehrere Möglichkeiten. Relativ einfach zu bewerkstelligen ist die Einrichtung einer WEP- [1] oder WPA-Verschlüsselung [2]. Wenn Sie einen Router oder einen Access Point haben, dann müssen Sie dort einen mehrstelligen Key vergeben. Die übertragenen Daten werden dann verschlüsselt und können nicht einfach so abgehört werden, zudem kann man sich nur dann in das WLAN einklinken, wenn man den entsprechenden Key besitzt. Die WEP-Verschlüsselung stellt jedoch nur einen Schutz gegen Hobby-Cracker dar, denn sie ist relativ einfach zu knacken. Sicherer ist WPA, daher sollten Sie besser einen WPA-Schlüssel am Router/Access Point einstellen. Unterstützt der Router WPA nicht, dann ist WEP immerhin besser als gar nichts.
Eine weitere Hürde gegen einen Angriff von aussen ist das Zulassen nur bestimmter MAC-Adressen für den Internetzugriff. Auch das stellen Sie am Router ein. Eine MAC-Adresse ist die Adresse des Netzwerkadapters im Computer oder Laptop, jeder Adapter hat eine eigene, hardwareseitig eingestellte Adresse. Sie können sie leicht auslesen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Verbindungssymbol in der Taskleiste klicken und im Kontextmenü den "Status" aufrufen. Gehen Sie ins Register "Netzwerkunterstützung" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Details". Als erstes in der Liste steht die "Physikalische Adresse", das ist die MAC-Adresse.
Zudem ändern Sie das Standard-Passwort des Routers oder Access Points, um es Angreifern nicht allzu leicht zu machen, in den Router einzudringen und an der Konfiguration herumzubasteln.
Wie Sie all diese Einstellungen genau vornehmen müssen, lesen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers/Access Points nach. Die Vorgehensweise ist von Gerät zu Gerät völlig verschieden.
Mit diesen Einstellungen halten Sie neugierige Nachbarn fern, die ohne weitere Hilfsmittel eventuell versuchen könnten, in Ihr Wireless LAN eindringen zu wollen. Wenn Ihnen das nicht genügt, dann sollten Sie zusätzlich ein VPN (Virtual Private Network) [3] einrichten, da die Verschlüsselungsmethoden beim VPN wesentlich sicherer sind. Eine genauere Anleitung dazu finden Sie bei WinTotal [4].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.