Tipps & Tricks
18.11.2020, 11:00 Uhr

Word/Excel: Diese Add-ins pimpen Ihr Office

Office kann viel, aber nicht alles. Mit diesen Add-ins erweitern Sie die Funktionalität der beliebten Microsoft-Suite um ein paar Hundert neue Features.
Symbolbild
(Quelle: StartupStockPhotos/Pixabay)
Add-ins sind eine einfache Methode, um neue oder alternative Funktionen zu Office-Apps hinzuzufügen. Diese kleinen Programme lassen sich einfach installieren und fügen sich (fast) nahtlos in Applikationen wie Word, Excel oder Outlook ein. Der Einfachheit halber haben wir uns für diesen Artikel auf Word und Excel beschränkt.

Finden und installieren

Add-ins für Office funktionieren ähnlich wie sonstige Software für Windows. Einige davon finden Sie im von Microsoft bereitgestellten Store, andere über Herstellerseiten. Store-Apps sind etwas einfacher zu finden und zu verwenden, dafür aber limitiert in Funktionalität und Angebot.
Wichtig: Der Store für Office-Add-ins ist nicht zu verwechseln mit dem Microsoft Store für Windows-Apps. Vielmehr finden Sie Add-ins zusammen mit Web-Apps und Business-Apps auf appsource.microsoft.com, Bild 1. Für Word sind dort aktuell etwa 420 Apps verfügbar. Für Excel sind es etwas über 460. Die meisten Apps im AppSource-Store sind eher simpel gehalten. Komplexere Add-ins finden Sie über die jeweiligen Hersteller-Webseiten. Mit einer Websuche zu Word Add-in oder Excel Add-in wird man schnell fündig.
Bild 1: Im AppSource Store von Microsoft finden Sie Add-ins für alle Office-Anwendungen
Quelle: PCtipp.ch
Bei der Installation unterscheiden sich die zwei Add-in-Typen auch leicht. Store-Add-ins installieren Sie einfach mit einem Klick auf Jetzt holen. Ihr Browser verbindet sich mit Microsoft 365 und leitet die Anfrage direkt an das entsprechende Programm weiter. Word oder Excel kümmern sich um den Rest. Beim nächsten Start von Word oder Excel erhalten Sie ein Panel auf der rechten Seite, in dem Sie das neue Add-in aktivieren können.
Achtung: Falls Sie einen Unternehmens-Account von Microsoft verwenden, kann es sein, dass dieser das Installieren von Add-ins nicht erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie eine entsprechende Fehlermeldung. Wenden Sie sich an Ihren Administrator.
Add-ins von Herstellerseiten laden Sie wie reguläre Software herunter. Meistens erhalten Sie ein Archiv (ZIP, RAR) oder ein Installa­tionsprogramm (EXE, MSI). Archive müssen Sie zunächst entpacken. Zip-Dateien kann Windows 10 selbst verarbeiten. Falls Sie auf ein RAR- oder 7Z-Archiv stossen, verwenden Sie die kostenlose Software 7-Zip zum Ent­packen (7-zip.org). Im Archiv dürfte eine ausführbare Datei enthalten sein. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms. Lesen Sie genau durch, was Sie installieren, um unerwünschte Zusatzprogramme, Newsletter oder Datensammeleien zu vermeiden. Nachdem die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, starten Sie Word oder Excel. Die meisten Add-ins sind direkt aktiviert und können verwendet werden. Ist das nicht der Fall, gehen Sie folgendermassen vor: Öffnen Sie entweder Word oder Excel. Klicken Sie im Startbildschirm unten links auf Optionen. Falls Sie bereits ein Dokument offen haben, klicken Sie auf Datei/Optionen. Wählen Sie in der Leiste links den Menüpunkt Add-Ins. Sie erhalten eine Liste von verfügbaren Add-ins. Suchen Sie das eben installierte Add-in in der Liste und prüfen Sie die Spalte Typ. Dort sehen Sie, ob es sich bei dem Add-in um ein Excel-Add-in, ein COM-Add-in oder eine andere Art handelt. Klicken Sie am unteren Rand auf das Menü Verwalten und wählen Sie den Typ Ihres Add-ins aus. Klicken Sie auf Los, Bild 2. Sie erhalten eine Liste von Add-ins des aus­gewählten Typs. Add-ins mit einem Häkchen sind aktiviert. Schalten Sie die gewünschten Add-ins ein und bestätigen Sie mit OK. Das Add-in sollte aktiviert sein, Bild 3.
Bild 2: In den Word- oder Excel-Optionen können Sie installierte Add-ins verwalten
Quelle: PCtipp.ch
Bild 3: Hier aktivieren Sie installierte Add-ins
Quelle: PCtipp.ch
Über den Store installierte Add-ins sehen Sie auch via Reiter Einfügen und das Menü Meine Add-Ins.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.