PC-Daten mit Windows-Tools verschlüsseln – so gehts

Windows EFS für Dateien/Ordner

Falls Sie nur einzelne Dateien oder Ordner verschlüsseln möchten, ist Windows EFS eine Option. EFS steht für Encrypting File System und ist in allen Versionen von Windows 10 ausser Windows 10 Home verfügbar. EFS ist an den jeweiligen Nutzer gebunden. Es schützt das System hauptsächlich gegen andere Nutzer auf dem gleichen Rechner. So sicher wie BitLocker ist EFS aber nicht, da Daten über Wege wie «Temporäre Daten» trotzdem nach draussen gelangen können, Bild 2.
Bild 2: EFS funktioniert gut bei einzelnen Ordnern und Dateien
Quelle: PCtipp.ch
Die Verwendung von EFS ist einfach. Rechtsklicken Sie auf den gewünschten Ordner oder die gewünschte Datei und wählen Sie Eigenschaften. Greifen Sie nun zu Erweitert. Es erscheint ein neues Fenster, in dem Sie neben Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen ein Häkchen setzen. Bestätigen Sie mit OK. Verschlüsseln Sie das erste Mal Daten mit EFS, wird Windows Sie auffordern, Ihren Schlüssel zu sichern. Das tun Sie am besten auf einem externen Speichermedium, das Sie sicher verstauen können. Sollten Sie den Schlüssel verlieren und das Passwort vergessen, sind die Daten nicht mehr zugänglich.

Alternativen

Falls Sie mit Windows 10 Home unterwegs sind oder generell lieber eine Software von einem anderen Anbieter als Microsoft verwenden möchten, bietet sich VeraCrypt an. Die Open-Source-Software ist ein Nachfolger des eingestellten TrueCrypt. Sie ist kostenlos und kann von unabhängigen Parteien auf mögliche Sicherheitsmängel überprüft werden, da sie Open Source ist. VeraCrypt verschlüsselt das gesamte Laufwerk und ist damit eine Alternative zum BitLocker. Die Software VeraCrypt erhalten Sie unter der Adresse sourceforge.net/projects/veracrypt.
Als Alternative zu EFS ist 7-Zip eine Überlegung wert, vor allem wenn es um wenig gebrauchte Daten geht. 7-Zip ist hauptberuflich ein Archivierungs-Tool. Es packt und entpackt diverse Archiv-Dateitypen wie Zip, RAR oder das hauseigene Format 7Z. Diese Archivdateien können ebenfalls verschlüsselt werden. Das ergibt beispielsweise für Steuerdaten oder Versicherungsbelege Sinn, da diese meistens nur zur Sicherheit aufbewahrt und kaum einmal geöffnet werden. In einem verschlüsselten Archiv sind diese Daten nicht nur geschützt, sondern benötigen auch deutlich weniger Platz. 7-Zip erhalten Sie unter 7-zip.org.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.