So streamen Sie Sportübertragungen

Einzelangebote

Falls Sie sowieso nur einen einzelnen Sport oder eine einzelne Liga verfolgen möchten, prüfen Sie unbedingt, ob diese einen eigenen Streamingdienst anbieten. Viele moderne Ligen und Wettbewerbe haben eigene Plattformen – einige davon mit Eigenproduktionen, andere mit eingekauften TV-Feeds. Gute Beispiele dafür sind Formel 1 (F1TV), MotoGP (MotoGP VideoPass), die NFL (NFL Game-Pass), die NHL (NHLTV), MLB (MLBTV) oder die NBA (NBA League Pass), Bild 7. 
Bild 7: Spezialisierte Dienste wie F1TV sind für Fans einzelner Ligen/Wettkämpfe interessant
Quelle: PCtipp.ch

E-Sport

Bild 8: Twitch ist der Marktführer in Sachen E-Sport
Quelle: PCtipp.ch
Im E-Sport funktioniert alles ein wenig anders. Im TV gibt es hier nur wenig zu bestaunen, besonders hierzulande. Das hat aber auch seine Vorteile, denn E-Sport wird fast ausschliesslich auf kostenlosen Webplattformen ausgestrahlt, Bild 8. Marktführer ist die Streamingseite twitch.tv, die neben E-Sport auch Tausende privater Streamer aus den Bereichen Gaming, Kunst, Talk und mehr beherbergt. Praktisch alle E-Sport-Events sind auf Twitch gratis verfolgbar, sogar ohne Nutzerkonto. Als zweitgrösster Player etabliert sich derzeit YouTube. Die Videoplattform wird von grösseren E-Sport-Events als Zweitplattform verwendet. Zudem besitzt YouTube einige wenige Exklusivlizenzen, wobei diese nach Beschwerden von Zuschauern tendenziell wieder zurückgehen. Die drittwichtigste Plattform ist Mixer (mixer.com) von Microsoft, Bild 9. Sie ist mit Twitch vergleichbar, konzentriert sich aber stärker aufs Gaming.
Bild 9: Microsofts Konkurrenz zu Twitch heisst Mixer
Quelle: PCtipp.ch




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.